Blondies – die süßen Schwestern der Brownies

Immer nur Brownies murrte mein Mann, mach doch mal Blondies! Gut, hier also die Marylin Monroe unter den Brownies – süß und immer eine Sünde wert!



Blondies
Menge: 1 Brownie-Form ca. 23×23 cm

Zutaten:
100 g Dinkelmehl 630
200 g weisse Schokolade
150 g Zucker
200 g Butter
1 TL Backpulver
1 Packung Vanillezucker
3 Eier
3 EL Mandelblättchen

Quelle: Nach einem Rezept aus dem Chefkoch, Userin Seelenschein

Zubereitung:
Den Ofen bei 175 Grad/Ober- und Unterhitze vorheizen.

In einer Schüssel über heißem Wasser die Butter mit der Schokolade langsam schmelzen lassen und zum abkühlen beiseite stellen.

Eier, Zucker und Vanillezucker hell cremig aufschlagen und nach und nach die Schoko-Butter-Masse dazugeben.
Mehl mit Backpulver vermischen, über die Eiermasse sieben und unterheben.

Die Brownies-Form mit Backpapier auslegen oder gut fetten. Den Teig hineingeben und glatt streichen. Die
Mandelblättchen darauf streuen und die Blondies ca. 30-35 Minuten backen.

Wichtig ist, die Blondies nicht zu lange zu backen, sie sollen innen noch weich sein.

In der Form abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Print

6 Antworten zu “Blondies – die süßen Schwestern der Brownies

  1. noemi 5. März 2012 um 7:13 am

    Wenn die genauso lecker sind wie die Braunen, die ich noch in seeeeehr guter Erinnerung habe, dann möchte ich jetzt sofort eins haben ;-)

  2. einfachguad 5. März 2012 um 8:51 am

    @ Noemi
    Ja sind sie, zwar sehr süss, aber so zwischendurch mal ein kleines Würfelchen… Den Rest hat eh mein Mann aufgegessen. Gott sei dank ist er im Moment nicht so empfindlich auf Kuhmilch!

  3. Eva 13. März 2012 um 6:49 pm

    Blondies = klasse Idee! Und dann noch die Federn (oder was das genau ist)…sehr gelungene Fotos!

  4. einfachguad 25. März 2012 um 10:06 am

    @ Eva
    Das ist eine Federboa meiner Tochter, das schien mir zu den Blondies gut zu passen! Danke!

  5. Alexandra 11. Juni 2012 um 12:36 pm

    Hallo, das rezept klingt genau nach meinem geschmack. suche schon lange eins dass nicht tiefdunkel und nach kakao schmeckt ;)) habe allerdings eine frage: kann man die blondies auch mit normalem weizenmehl machen ? oder werden die dann nicht so schön ?
    liebe grüße

  6. einfachguad 12. Juni 2012 um 10:05 am

    @ Alexandra
    Natürlich kannst Du normales Weizenmehl nehmen. Das Original-Rezept ist sogar mit Weizenmehl. Ich nehme nur Dinkelmehl, weil mein Mann Weizen nicht so gut verträgt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: