Schlagwort-Archiv: Schokolade

Blondies – die süßen Schwestern der Brownies

Immer nur Brownies murrte mein Mann, mach doch mal Blondies! Gut, hier also die Marylin Monroe unter den Brownies – süß und immer eine Sünde wert!



Blondies
Menge: 1 Brownie-Form ca. 23×23 cm

Zutaten:
100 g Dinkelmehl 630
200 g weisse Schokolade
150 g Zucker
200 g Butter
1 TL Backpulver
1 Packung Vanillezucker
3 Eier
3 EL Mandelblättchen

Quelle: Nach einem Rezept aus dem Chefkoch, Userin Seelenschein

Zubereitung:
Den Ofen bei 175 Grad/Ober- und Unterhitze vorheizen.

In einer Schüssel über heißem Wasser die Butter mit der Schokolade langsam schmelzen lassen und zum abkühlen beiseite stellen.

Eier, Zucker und Vanillezucker hell cremig aufschlagen und nach und nach die Schoko-Butter-Masse dazugeben.
Mehl mit Backpulver vermischen, über die Eiermasse sieben und unterheben.

Die Brownies-Form mit Backpapier auslegen oder gut fetten. Den Teig hineingeben und glatt streichen. Die
Mandelblättchen darauf streuen und die Blondies ca. 30-35 Minuten backen.

Wichtig ist, die Blondies nicht zu lange zu backen, sie sollen innen noch weich sein.

In der Form abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Print
Werbeanzeigen

Schokoladen-Quarzsand

Bei Miss Boulette habe ich die Chocolat Chantilly nach Hervé This und Heston Blumenthal gefunden, die nur aus Schokolade und Wasser besteht. Schokolade UND Wassser – da stellen sich mir alle Haare auf! Wird einem nicht immer eingebleut, daß Schokolade oder Kuvertüre ruiniert ist, wenn Wasser reinkommt? Das kann also gar nicht funktionieren oder doch?

Das weckte meine Neugierde und ich musste das dringend ausprobieren. Es funktioniert tatsächlich! Oder besser gesagt – hätte funktioniert, aber der Reihe nach!

Ich hatte nur noch ca. 80 g von der 70 % Schokolade, den Rest habe ich mit 99 % Schokolade ergänzt, die wir mal geschenkt bekommen haben. Das Schlagen der Creme gestaltete sich nicht so einfach, denn die Schokolade spritzte ziemlich und ich hatte bald Schokoladensommersprossen ;-) Aber es wurde eine tolle Mousse, die aber wegen der 99 % Schokolade ziemlich herb schmeckte. Ein wenig Puderzucker sollte Abhilfe schaffen, also habe ich 2 TL dazugegeben.

Schlagartig wurde aus der Mousse eine ziemlich feste Masse. Hmmm – schade, aber egal, rein damit in die Gläser und nochmals kühl gestellt. Geschmacklich ist die Mousse echt der Hit, so in etwa wie Eiskonfekt, aber durch den Puderzucker hatte man das Gefühl feinen Schokoladen-Quarzsand zu essen. Aber wohl schon deshalb werden wir es das nächste Mal wieder so machen ;-)

Chocolat Chantilly nach Hervé This und Heston Blumenthal
Menge: 2-3 Portionen

Zutaten:
112g dunkle Schokolade
100 ml Wasser
Wenn gewünscht 1 EL wasser weglassen und durch 1 EL Congnac ersetzen

Quelle: Bei Miss Boulette gefunden

Zubereitung:
Wasser mit Eiswürfeln in einer Schüssel vorbereiten. Das Wasser mit den Schokoladenstückchen in einem hohen Topf langsam schmelzen lassen. Dann über dem kalten Wasserbad mit einem Handrührer einige Minuten aufschlagen bis eine cremige, aber stichfeste Konsistenz erreicht ist. Nocken sollten sich gut formen lassen.

Die fertige Mousse ist locker und gleichzeitig formstabil. Im Kühschrank ruhen lassen, dann wir die Konsistenz noch fester.

Print