Schlagwort-Archiv: Reichenau

Ich nehm Euch mit an den Bodensee…

Ach ich kann nicht genug schwärmen… am Bodensee gefällt es mir richtig gut! Überall schöne Obstbäume und Weinreben, der See glitzert in der Sonne!




Leider waren wir nur 4 Tage am See, aber die haben wir gut genutzt. Wir waren mal wieder in Konstanz und haben diesmal das Weinfest unsicher gemacht. Davon gibt es keine Fotos, aber die Stimmung war gut und es gab viel kulinarisches und alkoholisches zu testen!
Am nächsten Tag haben wir die Insel Reichenau besucht. Über eine schöne Pappel-Allee gelangt man auf die Insel. Viele Felder gibt es dort zu sehen, Unmengen von Stangenbohnen, Zucchini, Artischocken und Kürbisse. Wir haben uns das Münster St. Georg und den vielgepriesenen Kräutergarten des Klosters angeschaut, der nach einem Lehrgedicht eines Abts aus 830-840 n. Christus angelegt wurde.



Wir waren ein wenig enttäuscht, der Garten war doch ziemlich klein, wir hatten uns etwas größeres erwartet.
Aber ich habe etwas entdeckt, was mich gleich an lamiacucina denken ließ. Im Kräutergarten war Heilziest oder „Stachys-officinalis“ angebaut, Robert hat schon mit den Wurzeln von Knollenziest gekocht.



Da musste ich schon schmunzeln – also Ihr wisst dann, was zu tun ist, wenn Euer Kopf von feindlicher Wunde getroffen wird!
Als nächstes war die Stadt Radolfzell an der Reihe. Raldolfzell gefiel mir sehr gut – verwinkelte Gassen, wunderschöne alte renovierte Häuser und interessante Geschäfte laden zum bummeln und einkaufen ein.





Dieses Haus war besonders nett anzuschauen, es sind lauter Mäuse aus Ton rund um die Fenster befestigt, die eine Katze ärgern. Ich hoffe, das kann mann ein bisschen sehen!



Da an dem Tag gerade so ein Tag der offenen Tür in Radolfzell war, konnten wir auch auf den Kirchturm klettern. Da hatten wir eine sagenhafte Rundumsicht auf die Stadt und auf den Bodensee.



Die windschiefe Tür oben an der Plattform hat mir auch sehr gut gefallen!



Viel zu früh ging es wieder nach Hause. Leider hatten meine Tochter und ich uns irgendwo eine Magen-Darm-Infektion eingefangen und ich kann Euch sagen, daß der Rückweg ganz besonders für meinen Mann nicht angenehm war. Der Arme musste auf Zuruf schnellstes irgendwelche Haltemöglichkeiten ausmachen… Am nächsten Tag war gott sei dank alles schon wieder vorbei!
So ich hoffe, der kleine Ausflug an den Bodensee hat Euch gefallen! Ich denke, das wird nicht der letzte Bericht von dort sein!