Schlagwort-Archiv: Plätzchen mit Zimt

Zimtsterne

Ich weiß, Ihr könnt keine Plätzchenrezepte mehr sehen und bestimmt auch keine mehr essen :-) aber ein Rezept habe ich noch: ZIMTSTERNE! Über diese Plätzchensorte hat mich schon sehr geärgert. Ich liebe Zimtsterne, aber ich habe bereits mehrmals kapitulieren müssen, deshalb habe ich es dann auch irgendwann aufgegeben. Mal war der Teig war klebrig, ausrollen war nicht möglich, die nächsten sind steinhart geworden. Jetzt aber habe ich das richtige Rezept gefunden. Jetzt sind sie genau so geworden wie ich sie mag, weich, haselnussig und die Eiweissglasur einfach perfekt!





Zimtsterne
Menge: 50 bis 60 Stück

Zutaten:
250 g Puderzucker + etwas mehr zum Ausrollen
3 Eiweiß (Größe M)
1 Prise Salz
2 gestrichene TL Zimt
350 g bis 400 g gemahlene Mandeln (mit Haut) und gemahlene Haselnüsse gemischt
(je nach Vorrat, bei mir waren es etwa 200 g Mandeln und 200 g Haselnüsse)

Quelle: Nach einem Rezept aus „Lecker – Christmas-Special“

Zubereitung:
Den Puderzucker sieben, Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, Puderzucker dabei langsam nach und nach einrieseln lassen. Zum Bestreichen der Sterne 6-8 EL Eischnee in einen Gefrierbeutel füllen. Zimt und Mandeln mischen, unter den übrigen Eischnee heben.

Den Teig auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm ausrollen und Sterne ausstechen. Den Ausstecher zwischendurch öfters in Puderzucker tauchen. Den restlichen Teig wieder verkneten und erneut ausrollen.

Den Ofen vorheizen (Umluft 125 Grad, Ober- und Unterhitze 150 Grad). Vom Gefrierbeutel mit dem Guss eine kleine Ecke abschneiden. Eischnee auf die Sterne spritzen und etwas verstreichen.

In den Ofen geben und ca. 15 Minuten backen. Die Sterne sollen innen noch weich sein, auf keinen Fall zu lange backen, dann werden sie hart!

Omas Zimtkarten

Die Oma meines Mannes wird bald 90 Jahre und hat wie jedes Jahr 15 verschie- dene Sorten Plätzchen und 10 Stollen gebacken. Jeder in der großen Familie wird großzügig mit Plätzchen und Stollen beschenkt. Und jeder bekommt auch seinen Anteil seiner Lieblingsplätzchen. Für mich sind die wunderbar mürben Zimtkarten die besten Plätzchen. Dieses Jahr habe ich mir endlich mal das Rezept aus ihrem alten Kochbuch abgeschrieben und werde es Euch natürlich nicht vorenthalten!



Zimtkarten
Menge: 60 Stück

150 g Butter
250 g Dinkelmehl 630
110 g Zucker
1 TL Zimt
2 Eigelb
1 Eiweiß zum Bestreichen
Mandelblättchen zum Bestreuen

Zubereitung:
Einen Mürbeteig erstellen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Dann den Teig ca. 1/2 cm dick ausrollen. Rechtecke ausschneiden, mit Eiweiß bestreichen und mit Mandeln bestreuen. Bei 150 – 160 Grad ca. 10 Minuten backen. Die Plätzchen dürfen nur leicht Farbe bekommen und müssen noch weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen.