Schlagwort-Archiv: Pflaumen

Blätterteig-Pflaumen-Schnecken

Hier ein weiteres Rezept aus dem hier schon vorgestellen Kochbuch „Backlust“. Diese niedlichen Schnecken, die fast wie Rosen aussehen, haben es mir gleich angetan. Mit fertigem Blätterteig sind die auch ganz schnell gemacht. Den in Streifen geschnittenen Blätterteig belegt man mit feinen Pflaumenscheiben.



Die Pflaumen schauen dann mit der oberen Rundung über den Blätterteigstreifen hinaus. Beim Zusammenrollen ergibt das wunderschöne Rosen – ich hätte am liebsten jede einzelne Schnecke fotografiert.




Nach dem Backen siehts dann so aus! Die kleinen handlichen Schnecken kann man zum Kaffee geniessen oder mit einer Kugel Vanilleeis als Nachspeise servieren.




Blätterteig-Pflaumen-Schnecken
Menge: 12-14 Schnecken

Zutaten:
8-10 Pflaumen (waren bei mir zuviel, 6 Stück haben gereicht)
Blätterteig aus dem Kühlregal, fertig ausgerollt, ca. 275 g
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Eigelb
50 g Butter
1/2 TL Zimt
50 g Puderzucker

Quelle: Kochbuch „Backlust“ Andreas Neubauer, Axel Müller und Barbara Sedlmayr, GU Verlag.

Zubereitung:
1. Die Pflaumen waschen und halbieren, die Kerne entfernen. Die Hälften mit einem sehr scharfen Messer in 2-3 mm dünne Scheiben schneiden. Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) oder 180 Grad (Umluft) vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

2. Den Blätterteig vorsichtig entrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Das werden ca. 12-14 Streifen. Die Streifen sollten ca. 20 cm lang sein. Mein fertiger Blätterteig war 23 cm breit, das passte also wunderbar. Die Pflaumenscheiben der Länge nach nebeneinander leicht überlappend auf die Blätterteigstreifen legen und dabei vorne und hinten ca. 2 cm frei lassen. Die Pflaumen mit dem Vanillezucker bestreuen.

3. Das Eigelb leicht verquirlen. Die Enden der belegten Blätterteigstreifen mit dem Eigelb einpinseln. Die Teigstreifen vorsichtig aufrollen, die Teigenden gut andrücken. Die fertigen Schnecken jeweils auf das Backblech setzen.

4. Die Butter bei kleiner Hitze in einem einem Topf schmelzen. Das Zimtpulver und den Puderzucker dazugeben und unterrühren.

5. Die Blätterteig-Schnecken mit der Zimt-Butter einpinseln und im heißen Ofen (Mitte) in 18-20 Min. goldbraun backen.

6. Die Schnecken aus dem Ofen nehmen und kurz auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Noch warm servieren oder mit einer Kugel Vanilleeis als Nachtisch anrichten.

Tip: Kann auch mit Aprikosen, Pfirsichen oder Mango zubereitet werden!

Werbeanzeigen

Ferienküche – italienisch angehaucht

Zorra möchte gerne unsere Urlaubslaune verlängern und wünscht sich für Ihr monatliches Event Rezepte aus der Ferienküche. Ich habe lange überlegt, welches Gericht ich mit Urlaub verbinde, aber eigentlich gibt kein typisches Ferienrezept für mich. Die italienische Küche ist für mich eigentlich immer sowas wie ein Kurz- urlaub :-)
Bei Kitchenroach gab es die Tage mal geröstete Tomaten Schon das Bild ver- sprach leckeres :-)
Ich habe eine große Auflaufform voller in Hälften geschnittenen Kirschtomaten, vermischt mit Thymian, Olivenöl und Meersalz in den noch gut warmen Ofen mit dem Brotbackstein gestellt und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag empfing mich ein umwerfender Geruch nach dem Öffnen der Öfentüre.

.
Mein Mann hätte die Tomaten am liebsten schon zum Frühstück gegessen :-) Der Geschmack war sowas von intensiv und zusammen mit dem Thymian einfach unglaublich lecker!
Außer den Tomaten gab es Pflaumen mit Balsamico-Essig. Die Pflaumen habe ich geviertelt und mit Zwiebelwürfelchen, Rosmarin und Balsamico-Essig mariniert, mit Zucker, Salz und Pfeffer abgeschmeckt und kurz in der Pfanne erwärmt. Zusammen mit Kalamata-Oliven und Ziegenfrischkäse ein Traum.




Zum krönendem Abschluß gab es Feigen mit Ziegenfrischkäse und Rosmarin, kurz im Ofen überbacken und mit Honig beträufelt. Da sehnt man sich doch gleich wieder nach der Sonne und nach Urlaub!


Am Ende bleibt mir nur noch Zorra alles Gute zum 5-jährigen Blog-Geburtstag zu wünschen! Ich lese Deine Seite sehr gerne und hoffe, Du bleibst uns allen noch lange erhalten :-)