Schlagwort-Archiv: Pasta Schuta

Mein liebstes Mamarezept – Pasta Schuta

Ein schönes Thema beim monatlichen Event gibt es dieses Mal bei der Hüttenhilfe: „Mein liebstes Mamarezept“ Für mein liebstes Mamarezept brauche ich nicht lange überlegen, denn Pasta Schuta konnte es früher gar nicht oft genug geben. Sehr zum Verdruss unseres Vaters, er ißt ja lieber Schweinebraten :-)
Alle Kinder saßen ungeduldig am Tisch, die Löffel und Gabeln gezückt um gleich loslegen zu können. Eine Portion hat nie gereicht und am Schluß saßen wir da, die Backen rot verschmiert, die Bäuche vollgeschlagen und wunschlos glücklich!
Bei mir zuhause habe ich dieses Rezept bis jetzt höchst selten gemacht, aber (fast) jeden Donnerstag, an dem wir uns alle bei unserem Dad zuhause versammeln, gibt es Pasta Schuta, inszwischen von mir gekocht, da unsere Mom leider nun schon seit über 3 Jahren tot ist.
Das schönste Kompliment, das ich dann von meinen Lieben bekommen kann, ist nicht, daß es gut schmeckt, sondern, daß es genau so schmeckt wie bei Mom!
Vom Rezept her ist es nicht sehr anspruchsvoll, es wird im Schnellkochtopf bereitet, wie viele Rezepte meiner Mutter. Einmal hat sie sogar Cordon-Bleu im Schnellkochtopf nachgegart, als sie in der Pfanne nicht ganz durch wurden – hat auch geklappt :-)
An die Sauce kommen keine Tomaten, nur Tomatenmark und keine weiteren Gewürze außer Salz und Maggi Gewürz Nummer 1. Dazu gibt es getrockneten Parmesan aus der Packung – aber den erspare ich mir :-)
Ganz lustig fand ich übrigens, daß es auch bei Kitchenroach früher „Pasta Schuta“ gab, wenn auch in anderer Zubereitung.

Pasta Schuta
Menge: 4 schöne große Portionen :-)

Zutaten:
500 g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
Öl zum Anbraten
1 Maggi-Brühwürfel Fette Brühe
Wasser zum Aufgiessen
1/2 Tube Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Gewürz Nr. 1
evtl. 1 Eßl Essig
500 g Spagetti

Zubereitung:
Die Zwiebel klein schneiden, in Öl anschwitzen, das Hackfleisch dazu und braun anbraten. Mit ein wenig Wasser aufgießen, den Brühwürfel dazu und im Schnellkochtopf ca. 20 Minuten kochen lassen.
Das Tomatenmark dazu und nach Geschmack würzen. Die Spagetti nach Packungsanweisung kochen und mit der Sauce servieren.

Werbeanzeigen