Schlagwort-Archiv: Kokos

Kokos-Zwetschgen-Traum

Frau Hedonistin von der Low-Budget-Küche ist seit Juli auf der Suche nach kleinen Kuchen. Ich finde das ziemlich genial, denn wir sind nur zu dritt und wenn ich nicht alles an meine Arbeitskollegen verfüttern möchte, ist so ein kleiner Kuchen auch für uns gut zu schaffen.
Ich musste mir erst einmal eine Form anschaffen, was gar nicht so teuer ist, wie ich feststellen musste.
Als erstes habe ich den Altländer Apfelkuchen von Eva mit Zwetschgen ausprobiert.


Sehr lecker! Gibt es eigentlich auch eine Formel um 18 cm Kuchen auf ein Back- blech umzurechnen? :-)
Aber das ist noch nicht mein Beitrag zum September Event „Kleine Kuchen mit Zwetschen“
Seit langem ruht ein Rezept mit dem klingendem Namen „Kokos-Zwetschgen-Traum“ (Kokos in der Füllung und in den Streuseln!!) in meinem Rezepteordner, aber das Nachbacken scheiterte an der fehlenden Form. Für eine Freundin habe ich jetzt den Kuchen zum Geburtstag gebacken. Leider konnte ich ihn selbst nicht probieren, aber was ich da so beim Vorbereiten mal gekostet habe…. hat er den Namen nicht umsonst :-)

Kokos-Zwetschen-Traum
Für eine 18 cm Springform

Für den Teig:
150 g Dinkelmehl
100 g Mascarpone
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Zucker

Für den Belag:
150 g Mascarpone
50 g Zucker
50 g Kokosraspel
375 g Zwetschgen

Für die Streusel:
50 g Kokosraspel
50 g Mehl
2 EL Zucker
50 g Butter

Quelle: Chefkoch, Verfasser: alina1st

Zubereitung:
Die Springform einfetten und kalt stellen. Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, falls er zu fest sein sollte, etwas Wasser dazugeben. Den Teig ausrollen und in die Form legen, dabei einen hohen Rand formen. Kalt stellen.

Für die Streusel Kokosraspel, Mehl und Zucker mischen, die Butter in Flöckchen zugeben und alles mit dem Rührer oder per Hand zu Streuseln verarbeiten. Kalt stellen.

Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Für den Belag Mascarpone, Zucker und Kokosraspel verrühren. Die Zwetschgen entsteinen und halbieren oder vierteln. Die Kokoscreme auf den Teig in die Form streichen, mit den Zwetschgen belegen und mit den Streuseln gleichmäßig bestreuen.

Im Ofen ca. 45 Minuten backen.

Werbeanzeigen

Cremiger Kokos-Lime-Pie

Von unserem letzten Kochabend hatte ich noch viele Limetten übrig und ich war auf der Suche nach irgendeinem Rezept, bei dem ich sie verbrauchen konnte. Wie es der Zufall so will, hatte ich mir einige Rezepte aus einem Kochbuch von Tim Mälzer bei der Tante meines Mannes abgeschrieben. Dabei war auch dieser Pie, der sich total verführerisch angehört hat. Schneller als vermutet kam also dieses Rezept zum Einsatz.
Der Mürbeteig war sehr gut zum Verarbeiten, aber die Füllung machte mir Sorgen. 9 Eier sollten mit 250 ml Kokosmilch, 250 g Zucker und 250 ml Limettensaft verrührt werden. Das hörte sich einfach nach zuviel Füllung an, denn meine Form ist nicht ganz so hoch. Meine Zweifel waren berechtigt. Ich habe 7 Eier verwendet und jeweils 200 ml Kokosmilch und Limettensaft und 200 g Zucker. Die Form war bis zum Rand oben voll und ich musste gut balancieren, damit ich den Küchen heil in den Ofen bekam.
Heraus kam eine herrlich zarte, cremige, feinsäuerliche Tarte – ich schwärme jetzt noch davon! Warm schmilzt sie auf der Zunge und gut gekühlt ist sie eine gute Erfrischung an einem heissen Tag!





Cremiger Kokos-Lime-Pie

Zutaten Teig:
125 g Butter
80 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Ei
250 g Dinkelmehl
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zutaten Füllung:
250 ml Limettensaft (200 ml verwendet)
250 g Zucker (200 g verwendet)
250 ml Kokosmilch (200 ml verwendet)
9 Eier (7 Eier verwendet)

Quelle: Kochbuch von Tim Mälzer

Zubereitung:
Butter, Puderzucker und Salz mit den Knethaken des Handrührgerätes in einer Schüssel mischen. Das Ei einrühren , Mehl darübersieben und nur noch kurz weiterkneten. Den Teig zu einer Kugel kneten und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier mit etwas Mehl kreisförmig (ca. 30 cm) ausrollen. Das obere Papier entfernen und eine eingefettete Springform (26 cm) mit dem Teig auslegen. Das zweite Papier abziehen, den Teig am Rand 2-3 cm hochziehen.

Den Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Backpapier zerknüllen, ausbreiten und auf den Teig legen. Die Hülsenfrüchte auf das Backpapier geben und den Boden im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Ober- und Unterhitze) 15 Minuten vorbacken. Die Hülsenfrüchte mit dem Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten zu Ende backen.

Für die Füllung Limettensaft und Zucker in einem Topf aufkochen, die Kokosmilch zugeben, erneut erwärmen, aber nicht mehr kochen. Die Eier verquirlen und in die Milch rühren. Bei geringer Hitze so lange rühren, bis die Masse leicht sämig wird. Auf keinen Fall aufkochen lassen! Die Masse in die Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 120 Grad (Ober- und Unterhitze) 30 Minuten stocken lassen, herausnehmen und noch warm servieren. Wer will, kann auch noch 2 EL Zucker draufstreuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren lassen. Ich habe den Kuchen mit Puderzucker bestäubt.