Essiggurken

Letzte Woche habe ich auf dem Markt Einlegegurken gefunden und ganz spontan gekauft. Letztes Jahr habe ich Senfgurken eingelegt, die hatten aber noch Optimierungsbedarf. Ich habe den Sud nicht probiert und am Ende waren die Senfgurken viel zu sauer.

Dieses Mal wollte ich kein Risiko mehr eingehen und habe ein Rezept aus dem Buch „Alles hausgemacht von Petra Casparek und Erika Casparek-Türkkan entliehen, das von Steph ja wärmstens empfohlen wird und das nicht zu unrecht!

Ein bisschen verändert habe ich es natürlich, denn der Sud war mir zu sauer und ich wollte auch Senfkörner im Sud. In ein Glas habe ich auch milde Peperoni aus dem Garten reingetan und in ein kleines Glas eine Chili-Schote.

Nun dauert es noch endlose 4 Wochen, bis wir probieren dürfen!



Essiggurken
Menge: 5 Weck-Gläser mit 1/2 Liter und 1 Weck-Glas mit 1/4 Liter

Zutaten:
1,5 kg kleine Einlegegurken
3 EL Salz
6 Schalotten, geschält und einmal durchgeschnitten
einige Zweige Dill
1 TL schwarze Pfefferkörner pro Glas
1 TL Senfkörner pro Glas
750 ml milder Essig (Würzessig oder Weißweinessig) ca. 6% Säure
500 ml Wasser
2-3 EL Zucker

Zubereitung:
Die Gläser (Twist off oder Weck-Gläser) gründlich waschen und sterilisieren. Ich stelle die Gläser samt Deckel immer in den Ofen bei 130 Grad ca. 20 Minuten.

Die Gurken gründlich waschen und mit einer Nadel rundum einstechen. In eine große Schüssel legen und 3 EL Salz darüber streuen. Mit Wasser auffüllen, bis die Gurken bedeckt sind und 24 Stunden wässern.

Die Gurken gründlich abtropfen lassen und zusammen mit den Zwiebeln, den Kräutern und den Gewürzen in die Gläser füllen. Den Essig mit dem Wasser und dem Zucker aufkochen lassen, abschmecken und den Sud über die Gurken gießen, sodass sie gut bedeckt sind. Die Gläser sofort verschließen und im Wasserbad im Ofen bei 90 Grad 30 Minuten einkochen. Dafür das tiefe Blech ganz unten in den Ofen geben und ca. 1-2 cm heißes Wasser angießen. Dann die Gläser ins Wasser stellen. Den Ofen auf 180 Grad stellen und so lange warten, bis gleichmäßig Bläschen in den Gläsern hochsteigen. Ab diesem Zeitpunkt 30 Minuten einstellen, dann den Ofen ausschalten und etwas abkühlen lassen. Die Gläser aus dem Ofen nehmen und komplett erkalten lassen.

Die Gurken an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahren und vor dem Öffnen mindestens 4 Wochen durchziehen lassen.

Print

Eine Antwort zu “Essiggurken

  1. sonjaurinko 13. August 2013 um 11:10 am

    Schade, dass ich keinen Garten habe! So Essiggurken auf Vorrat haben… Nicht schlecht!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: