Crostini mit Auberginen und Minze

Seit ich letztes Jahr einen Ableger Pfefferminze in meinen Garten gepflanzt habe, wuchert das Kraut so vor sich hin. Bis jetzt habe ich nicht wirklich viel davon verwendet, manchmal mixe ich mir einen Hugo aber das war es auch schon wieder.

Letztens hat mir meine Freundin vom Brotsalat nach dem Rezept von Jamie Oliver vorgeschwärmt, das ich auch gleich mal nachgeschlagen habe. Dabei ist mir noch etwas anderes ins Auge gestochen, nämlich seine Crostinis, speziell das mit Auberginen und Minze. Die Auberginen werden in dünne Scheiben geschnitten, in der Grillpfanne angebraten und dann in Dressing gebadet. Dazu kommt eine Handvoll fein geschnittener Minzeblätter. Und Knoblauch, natürlich. Mann was ist das lecker! Zum Reinlegen! Da wird sich die Minze jetzt aber anstrengen müssen!



Crostini mit Auberginen und Minze

2 feste Auberginen, in 3mm dicke Scheiben geschnitten
Kräuter- oder Weissweinessig
2 Stängel glatte Petersilie, die Blätter abgezupft und in feine Streifen geschnitten
1 kleine handvoll frische Minze, die Blätter abgezupft und in feine Streifen geschnitten
1 Knoblauchzehe, geschält und in sehr dünne Scheben geschnitten
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Parmesan nach Belieben
Ciabatta, in Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe
Olivenöl

Quelle: Jamie Oliver "Genial italienisch"

Zubereitung:
Das Ciabatta im Ofen (250 Grad, Ober- und Unterhitze) rösten, mit der Schnittfläche einer halben Knoblauchzehe abreiben und mit Öl beträufeln.

Eine Grillpfanne kräftig erhitzen und die Auberginenscheiben nebeneinander in die Pfanne legen. Ich habe ein wenig Olivenöl dafür verwendet. Wenn sie auf beiden Seiten schön gebräunt sind, in eine Schüssel füllen.

Währenddessen in einer anderen Schüssel 8 EL Olivenöl und 2 EL Essig mit der Petersilie, der Minze und dem Knoblauch vermischen. Das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn alle Auberginen gegrillt sind, die Scheiben in das Dressing geben, durchmischen, nochmals abschmecken und auf den vorbereiteten Crostini verteilen. Gut andrücken, so dass die köstlichen Aromen schön ins Brot eindringen. Nach Belieben mit Parmesanspänen bestreuen und servieren.

Print

12 Antworten zu “Crostini mit Auberginen und Minze

  1. Barbara 17. Juni 2012 um 7:27 pm

    Mir ist fast die ganze Minze eingegangen – irgendwie war der Winterausgang zu kalt.

    Aber ich habe mir einen neuen Topf gekauft. Hübsch aussehen tut’s auch, das merke ich mir! Auberginen werden hier nämlich sehr gerne gegessen. :-)

  2. kitchenroach 17. Juni 2012 um 9:59 pm

    Gefaellt mir, ich verwende Minze meistens nur im Salat. Werde gleich mal schauen ob ich eine Aubergine auftreibe.

  3. einfachguad 19. Juni 2012 um 9:44 am

    @ Kitchenroach
    Aber gib ruhig einiges an Minze dazu, denn ich war erst sehr vorsichtig und hab nur einen Zweig reingeschnitten, aber das hat man dann gar nicht rausgeschmeckt!

  4. einfachguad 19. Juni 2012 um 9:44 am

    @ Barbara
    Das ist bei mir Gott sein dank nicht passiert, bei mir wucherts fast zuviel!

  5. Daniela 19. Juni 2012 um 7:48 pm

    Wir haben im letzten Urlaub in Süditalien auch was feines mit Minze bekommen: Alici zusammen mit Minze leicht in Butter erwärmt, ein Wahnsinnsgeschmack.

  6. einfachguad 20. Juni 2012 um 9:12 am

    @ Daniela
    Da musste ich doch direkt mal im Internet nachschlagen, was Alici sind :-)

  7. Daniela 20. Juni 2012 um 3:44 pm

    oh, entschuldigung :-) man kann dafür auch gut die im glas in salz eingelegten nehmen, ich spüle nur vorher immer ein bisschen die lake ab.

  8. Henna 22. Juni 2012 um 6:08 am

    Hmmm … wird ausprobiert. Und das Projekt „Minzbeet“ sofort in Angriff genommen.

  9. Ilse 22. Juni 2012 um 12:13 pm

    sieht „einfach guad“ aus! zur Zeit gibts ja massenhaft Auberginen.

  10. Nils 27. Juni 2012 um 4:33 pm

    Jamie ist einfach genial und ich kann wirklich nur alle Kochbücher von ihm Empfehlen. Das Italienische hab ich auch.

  11. katy 9. Juli 2012 um 12:35 am

    Frische Minze passt im Sommer zu sehr vielen Gerichten! Ich hab das Rezept für die Crostini schon versucht ist echt zum Empfehlen.
    lg katy

  12. Minze-Fan 23. August 2012 um 12:16 pm

    Aubergine und Minze ist eine unglaublich leckere Kombination. Ich kenne sie aus vielen Gerichten aus der persischen und türkischen Küche. Aber dieses Rezept will ich auch unbedingt ausprobieren. Danke für die schöne Idee :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: