Spargel-Zitronengras-Curry mit Crevettenkebabs

Unsere letzte Münchner Kochrunde ist ja noch gar nicht so lange her, aber da wir unbedingt ein Menü mit Spargel kochen wollten, mussten wir uns nach dem Spargel richten, denn den gibt es ja bekanntlich nicht immer ;-)
Dieses Mal stand das Kochen unter dem Motto „Ihr wollt Abenteuer – nein? Egal, es gibt trotzdem eins“, denn kurz vor knapp wurde die Küche abgesagt. Doch dank unermüdichen Einsatz wurde eine andere Schulküche gefunden, in der wir kochen konnten. Das warme Wasser kam zwar sehr sparsam und die Küche war nicht ganz so gut ausgerüstet, aber wir sind ja erfinderisch….
Ich habe mir das Spargel-Zitronengras-Curry mit Crevettenkebabs von Tanja Grandits ausgesucht. Unter Crevettenkebabs konnte ich mir erst mal gar nix vorstellen, aber ein Blick auf das Bild hat alle Unklarheiten beseitigt.
Am Anfang war erst mal Crevetten auslösen angesagt. Die Schalen nicht wegwerfen (das habe ich letztes Mal gelernt ;-) die brauchen wir später noch!



Die Crevetten wurden klein gehäckselt, gewürzt, dann wie ein Kebab geformt und auf einen Zitronengrashalm gesteckt. So sah das dann aus:


Auch in das Spargecurry kamen viele leckere Zutaten wie Koriander, Ingwer, Limettensaft und vieeeel grüne Currypaste. Für uns zu viel, denn es war höllenscharf. Deshalb haben wir auch das Rezept etwas angepasst, weniger Curry und mehr Kokosmilch vorgesehen.


Damit die Crevettenkebabs noch den richtigen Geschmackskick bekommen, wurden die Schalen der Crevetten in viel Öl angebraten. Dadurch wurde das Öl richtig schön rot und hat den Geschmack der Crevetten angenommen. In diesem Öl wurden dann die Crevettenkebas ausgebacken.

Und sah das fertige Gericht aus:


Sieht gut aus, macht was her und lecker war es auch noch ;-) Das ganze Menü hat wie immer Bushcook zusammengestellt. Hier die komplette Menüfolge, wenn Ihr auf die Links klickt, kommt Ihr zu Bildern und den Rezepten auf ihrem Blog.

Cremiger Spargel mit Mandel, Kerbel und Ei

Spargel mit Thunfisch in Zuckerschoten-Vinaigrette

Marinierter Spargel mit Zitronen-Kapern-Vinaigrette

Spargelsalat mit Berglinsen und gegrilltem Tintenfisch

Spargelsuppe mit Flusskrebsen und Kopfsalat

Gebratenes Kalbsbries mit Muskatblütenschaum, Karotten-Zwiebel-Kompott und Spargel-Kräuter-Salat

Scharf-saurer Spargel-Lammfilet-Salat mit Erdnüssen und Minze

Spargel-Zitronengras-Curry mit Crevettenkebabs

Erdbeer-Champagner-Mousse mit Rhabarber im Glas

Es war wieder eine Mordsgaudi und wir hatten viel Spaß beim Kochen! Beim Heimfahren ging das Abenteuer allerdings weiter, denn unsere Autobahn wurde komplett gesperrt und wir brauchten 2 Stunden um bei der nächsten Ausfahrt rauszukommen. Aber ich hatte Glück, denn ich war nicht alleine im Auto und mit einer guten Unterhaltung vergeht die Zeit schneller! Zuhause angekommen war ich allerdings fix und fertig :-)

So und zu guter Letzt noch das Rezept für das Curry:

Spargel-Zitronengas-Curry mit Crevettenkebabs
Für 6 Personen

Spargelcurry:
50 gr. Ingwer, klein geschnitten
6 Stängel Zitronengras gehackt
1 EL grüne Currypaste
½ Bund Koriander
4 EL Fischsauce
500 ml Kokosmilch
500 gr. grüner Spargel, schräg in dünne Scheiben geschnitten
1 EL Öl

Crevettenkebabs:
500 gr. Crevetten geschält, entdarmt
1 Knoblauchzehe gehackt
1 EL Ingwer gehackt
1 EL Schalotte gehackt
1 EL Zitronengras gehackt
1 TL grüne Currypaste
1 EL Öl
4 Kaffirlimettenblätter fein gehackt
1 Limette abgeriebene Schale
2 EL Kokosmilch
2 EL Fischsauce
6 Stängel Zitronengras als Spieße
Öl zum Braten

1 Stängel Zitronengras in sehr feine Scheiben geschnitten
nach Belieben Thaibasilikum und Schnittlauchblüten als Garnitur

Basmatireis

Zubereitung:
Für die Kebabs die Crevetten von Hand oder im Cutter sehr fein hacken. Knoblauch, Ingwer, Schalotte, Zitronengras und Currypaste im heißen Öl etwa 2 Minuten anbraten, dann im Mörser zu einer Paste verarbeiten. Mit den Crevetten und den restlichen Zutaten gut vermischen und 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für das Spargelcurry Ingwer und Zitronengras in etwas Öl andünsten. Die Currypaste sowie die Korianderzweige dazugeben und weitere 2 Minuten dünsten. Mit Fischsauce und Kokosmilch ablöschen und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Durch ein feines Sieb gießen.

Den Spargel im heißen Öl andünsten. Mit der Curry-Kokos-Sauce ablöschen und einmal aufkochen lassen, nach Bedarf mehrmals abschmecken.

Die dicken Enden der Zitronengrasstängel schräg abschneiden. Die Crevettenmasse in Zylinderform auf die Zitronengrasstängel stecken. In heißem Öl auf jeder Seite 1 – 2 Minuten braten. Mit dem Spargel-Zitronengras-Curry anrichten und mit fein geschnittenem Zitronengras und Kräutern garnieren.

Am besten schmeckt dazu frischer dampfender Basmatireis.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: