Guten-Morgen-Muffins

Unsere Tochter ist am Samstag 10 Jahre geworden. Es ist kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht :-) Am Geburtstagsmorgen wecken wir unsere Tochter immer mit Kuchen und brennenden Kerzen, aber 10 Kerzen auf einen kleinen Guglhupf ist eindeutig zuviel! Daher habe ich mich für Muffins entschieden und zwar für Nickys Guten-Morgen-Muffins. Der Vermerk „sind auch noch am nächsten Tag saftig“ und die positiven, ja begeisterten Kommentare der Nachbäckerinnen hier und hier haben mich überzeugt.

Das Resultat ebenso, denn diese Muffins sind wirklich einmalig lecker und sie sind auch heute noch – 2 Tage später – saftig und schmackhaft!

Gute Morgen Muffins
12 Muffins

Zutaten
80 Gramm gemahlene Haselnüsse
2-3 Essl. Haselnüsse (gehobelte Haselnüsse verwendet)
175 Gramm Mehl (Dinkelmehl 630 verwendet)
2 Teel. Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Zimtpulver
200 Gramm Möhren
1 kleiner Apfel
2 Eier
150 Gramm brauner Rohrzucker
100 Gramm Sonnenblumenöl

Quelle: Nicole Stich – Delicious Days

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Gemahlene Haselnüsse bei mittlerer Hitze trocken in der Pfanne anrösten, bis sie leicht Farbe annehmen und duften, dann abkühlen lassen. Die Haselnusskerne grob hacken oder in einen Gefrierbeutel geben und ein paar Mal mit einer schweren Pfanne daraufschlagen. Mehl, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel vermischen. Die Möhren waschen (falls nötig schälen), putzen und fein reiben. Den Apfel vierteln, entkernen, schälen und fein stifteln.

Eier, Rohrzucker und Öl mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen (2-3 Minuten), dann gemahlene Haselnüsse, geriebene Möhren (inklusive ausgetretenem Saft) und den Apfel unterrühren, zum Schluss das Mehl zugeben. Jetzt nur so lange weiterrühren, bis alle Zutaten eben vermengt sind.

Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Mit Hilfe von zwei Esslöffeln bis knapp unter den Rand mit Teig füllen, mit den groben Haselnussstückchen bestreuen. Im Ofen 30-35 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis die Muffins schön aufgegangen sind und ein wenig Farbe angenommen haben. Mit einem Holzstäbchen in der Mitte anstechen: Bleibt kein Teig mehr daran kleben, sind die Muffins fertig gebacken. Aus dem Ofen nehmen, einige Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen. Lauwarm oder kalt essen sie schmecken auch am nächsten Tag noch sehr saftig.

Print

7 Antworten zu “Guten-Morgen-Muffins

  1. daniela 28. Februar 2011 um 8:31 am

    Auch wenn ich noch nicht darüber gebloggt habe, ich reihe mich ein in die Schlange der Fans von Nickys Guten-Morgen-Muffins. Wird Zeit, dass ich sie wieder einmal backe.

  2. Fritz 28. Februar 2011 um 2:14 pm

    Herzliche Glückwünsche an Deine Kleine-Große von Bub Nr. 2 und mir und unbekannterweise auch von Bub Nr. 1!
    Es steht wieder ein Termin an, schon gesehen?

  3. Paule 28. Februar 2011 um 6:53 pm

    Oh ja, diese Muffins sind in der Tat ein Traum und bieten einen perfekten Start in den Tag! LG

  4. einfachguad 1. März 2011 um 6:59 am

    Hallo Fritz,
    Danke für die Glückwünsche und die Erinnerung!

  5. fitundgluecklich 2. März 2011 um 9:29 am

    schauen super aus!! bestimmt hat sich deine tochter gefreut, hoffe ihr habt schön gefeiert!!

  6. kulinaria katastrophalia 8. März 2011 um 11:02 pm

    Die Lösung — ein größerer Kuchen ;D

  7. einfachguad 10. März 2011 um 8:38 am

    @ kulinaria katastrophalia
    Den essen wir dann nicht auf, wir sind ja nur zu dritt und zur Familienfeier bringt die Oma und die Uroma immer einen Kuchen mit! Die Muffins haben ja schon 3 Tage gehalten….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: