Zimtsterne

Ich weiß, Ihr könnt keine Plätzchenrezepte mehr sehen und bestimmt auch keine mehr essen :-) aber ein Rezept habe ich noch: ZIMTSTERNE! Über diese Plätzchensorte hat mich schon sehr geärgert. Ich liebe Zimtsterne, aber ich habe bereits mehrmals kapitulieren müssen, deshalb habe ich es dann auch irgendwann aufgegeben. Mal war der Teig war klebrig, ausrollen war nicht möglich, die nächsten sind steinhart geworden. Jetzt aber habe ich das richtige Rezept gefunden. Jetzt sind sie genau so geworden wie ich sie mag, weich, haselnussig und die Eiweissglasur einfach perfekt!





Zimtsterne
Menge: 50 bis 60 Stück

Zutaten:
250 g Puderzucker + etwas mehr zum Ausrollen
3 Eiweiß (Größe M)
1 Prise Salz
2 gestrichene TL Zimt
350 g bis 400 g gemahlene Mandeln (mit Haut) und gemahlene Haselnüsse gemischt
(je nach Vorrat, bei mir waren es etwa 200 g Mandeln und 200 g Haselnüsse)

Quelle: Nach einem Rezept aus „Lecker – Christmas-Special“

Zubereitung:
Den Puderzucker sieben, Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, Puderzucker dabei langsam nach und nach einrieseln lassen. Zum Bestreichen der Sterne 6-8 EL Eischnee in einen Gefrierbeutel füllen. Zimt und Mandeln mischen, unter den übrigen Eischnee heben.

Den Teig auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm ausrollen und Sterne ausstechen. Den Ausstecher zwischendurch öfters in Puderzucker tauchen. Den restlichen Teig wieder verkneten und erneut ausrollen.

Den Ofen vorheizen (Umluft 125 Grad, Ober- und Unterhitze 150 Grad). Vom Gefrierbeutel mit dem Guss eine kleine Ecke abschneiden. Eischnee auf die Sterne spritzen und etwas verstreichen.

In den Ofen geben und ca. 15 Minuten backen. Die Sterne sollen innen noch weich sein, auf keinen Fall zu lange backen, dann werden sie hart!

12 Antworten zu “Zimtsterne

  1. nata 19. Dezember 2010 um 9:29 pm

    An Zimtsterne habe ich mich noch nie gewagt, weil es immer heißt, die machen so viel Ärger. Aber Deine scheinen ja echt gut gelungen zu sein.

  2. einfachguad 20. Dezember 2010 um 6:54 am

    @ Nata
    Fragt sich nur, ob das nicht nur einfach Glück war ;-)

  3. Toni 20. Dezember 2010 um 8:55 am

    Ich gestehe, ich hab noch keine einzige Sorte Plätzchen gebacken und bin vollkommen auf die Versorgung durch meine Mama angewiesen, die über Zimtsterne übrigens auch sagt dass die nur Ärger machen und sie deswegen nicht bäckt. Vielleicht sollte ich’s mit Deinem Rezept mal probieren.

  4. lamiacucina 20. Dezember 2010 um 9:27 am

    mit dem speziellen Zimtsternausstecher geht auch ein klebriger Teig:
    http://lamiacucina.wordpress.com/2008/11/25/sterne-aus-zimt-welche/

  5. einfachguad 20. Dezember 2010 um 5:51 pm

    @ Robert
    Des is ja wirklich was ganz tolles, sowas hab ich noch nie gesehen!

  6. einfachguad 20. Dezember 2010 um 5:52 pm

    @ Toni
    Wie noch KEINE Plätzchen, geht denn das – so als Foodblogger mein ich? Ist das nicht sogar in Eurer Blogordnung festgelegt ?? :-)))

  7. Sivie 20. Dezember 2010 um 8:43 pm

    Zimtsterne wollte ich auch schon immer machen, aber dies Jahr wird es wohl nichts mehr.

  8. Petra aka Cascabel 21. Dezember 2010 um 7:13 am

    Für problemloses Zimtsternbacken kann ich auch das Demel-Rezept wärmstens empfehlen.

  9. Christina 21. Dezember 2010 um 8:29 am

    Also Zimtsterne kann ich immer noch sehen! Sooo lecker! Aber mein Versuch vor 3 Jahren war leider so hart, dass ich alle Sternchen an den Hund verfüttert habe… :-(

  10. einfachguad 22. Dezember 2010 um 6:54 am

    @ Christina
    Die hast Du bestimmt zu lange gebacken, aber dein WauWau hat sich bestimmt gefreut!

  11. Toni 23. Dezember 2010 um 1:56 pm

    Plätzchen werden in der Blogsatzung nicht explizit erwähnt, sondern fallen weitläufig unter die Kategorie Dessert :o). Aber die Suse hat bestimmt….

  12. ilse 23. Dezember 2010 um 2:48 pm

    aber anschauen immer gerne – superschön fotografiert.
    Schöne Feiertage dir und den Deinen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: