Ich nehm Euch mit an den Bodensee…

Ach ich kann nicht genug schwärmen… am Bodensee gefällt es mir richtig gut! Überall schöne Obstbäume und Weinreben, der See glitzert in der Sonne!




Leider waren wir nur 4 Tage am See, aber die haben wir gut genutzt. Wir waren mal wieder in Konstanz und haben diesmal das Weinfest unsicher gemacht. Davon gibt es keine Fotos, aber die Stimmung war gut und es gab viel kulinarisches und alkoholisches zu testen!
Am nächsten Tag haben wir die Insel Reichenau besucht. Über eine schöne Pappel-Allee gelangt man auf die Insel. Viele Felder gibt es dort zu sehen, Unmengen von Stangenbohnen, Zucchini, Artischocken und Kürbisse. Wir haben uns das Münster St. Georg und den vielgepriesenen Kräutergarten des Klosters angeschaut, der nach einem Lehrgedicht eines Abts aus 830-840 n. Christus angelegt wurde.



Wir waren ein wenig enttäuscht, der Garten war doch ziemlich klein, wir hatten uns etwas größeres erwartet.
Aber ich habe etwas entdeckt, was mich gleich an lamiacucina denken ließ. Im Kräutergarten war Heilziest oder „Stachys-officinalis“ angebaut, Robert hat schon mit den Wurzeln von Knollenziest gekocht.



Da musste ich schon schmunzeln – also Ihr wisst dann, was zu tun ist, wenn Euer Kopf von feindlicher Wunde getroffen wird!
Als nächstes war die Stadt Radolfzell an der Reihe. Raldolfzell gefiel mir sehr gut – verwinkelte Gassen, wunderschöne alte renovierte Häuser und interessante Geschäfte laden zum bummeln und einkaufen ein.





Dieses Haus war besonders nett anzuschauen, es sind lauter Mäuse aus Ton rund um die Fenster befestigt, die eine Katze ärgern. Ich hoffe, das kann mann ein bisschen sehen!



Da an dem Tag gerade so ein Tag der offenen Tür in Radolfzell war, konnten wir auch auf den Kirchturm klettern. Da hatten wir eine sagenhafte Rundumsicht auf die Stadt und auf den Bodensee.



Die windschiefe Tür oben an der Plattform hat mir auch sehr gut gefallen!



Viel zu früh ging es wieder nach Hause. Leider hatten meine Tochter und ich uns irgendwo eine Magen-Darm-Infektion eingefangen und ich kann Euch sagen, daß der Rückweg ganz besonders für meinen Mann nicht angenehm war. Der Arme musste auf Zuruf schnellstes irgendwelche Haltemöglichkeiten ausmachen… Am nächsten Tag war gott sei dank alles schon wieder vorbei!
So ich hoffe, der kleine Ausflug an den Bodensee hat Euch gefallen! Ich denke, das wird nicht der letzte Bericht von dort sein!

12 Antworten zu “Ich nehm Euch mit an den Bodensee…

  1. besserEsser 11. August 2010 um 9:19 pm

    Tolle Bilder von der Heimat. Da kriegt man richtig Sehnsucht…
    Nächstes Mal muss noch ein Abstecher auf die Höri sein! :)

  2. Kaoskoch 11. August 2010 um 9:29 pm

    Wie schön! An den Bodensee möchte ich auch schon länger, es ergab sich aber noch nicht.

  3. einfachguad 12. August 2010 um 7:33 am

    @ besserEsser
    So und nun verrate mir mal was die Höri ist ? :-)

    @ Kaoskoch
    Irgendwann klappt es – Dir gefällt es bestimmt auch!

  4. Toni 12. August 2010 um 10:53 am

    Das macht Urlaubslaune :)! Und endlich weiß ich was ich machen muss, wenn mein Kopf mal wieder von feindlicher Wunde getroffen wurde :))))

  5. einfachguad 12. August 2010 um 12:43 pm

    @ Toni
    Da siehste mal, für was Bloglesen alles gut ist ;-)

  6. besserEsser 12. August 2010 um 1:04 pm

    Wenn Du von Radolfzell weiter in Richtung Schweiz (Stein am Rhein) fährst, kommst Du auf die Halbinsel Höri… Der schönste Fleck am See.

  7. einfachguad 12. August 2010 um 1:26 pm

    @ besserEsser
    Ok, ist vorgemerkt :-)

  8. lamiacucina 12. August 2010 um 2:26 pm

    oh hübsch, und nicht weit entfernt von der Schweiz :-)

  9. einfachguad 12. August 2010 um 2:54 pm

    @ Robert
    Bis in die Schweiz haben wir es bis jetzt nur an die Rheinfälle geschafft und das obwohl die Tante von meinem Mann einige gute Einkaufstipps parat hat. Aber auch das ist vorgemerkt!

  10. Suse 13. August 2010 um 7:05 am

    Na mensch. Ich glaub, dass die Rückfahrt für deine Tochter und dich nicht wirklich angenehmer war als für deinen Gatten. Du bist einfach zu gut für diese Welt :)

    Vielen Dank in jedem Fall fürs Mitnehmen…

  11. einfachguad 13. August 2010 um 8:35 am

    @ Suse
    Er hat mir schon echt leid getan, immer in der Angst, er schafft es nicht bis zum nächsten Rastplatz… :-#

  12. kulinaria katastrophalia 13. August 2010 um 9:45 pm

    So ein Garten will ja auch gehegt und gepflegt werden ;-) und im Sommer reicht ja eigentlich auch schon ein kleiner Garten, um Massen an Kräutern und Co zu ernten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: