Roberts gebackene Keulen nach Susannes Wunderrezept

Letztes Wochenende haben wir mal wieder am schönen Bodensee verbracht. Dieses Mal besuchten wir Konstanz und Radolfzell. Ein paar Bilder dazu gibts in einem der nächsten Posts.
Die Tante meines Mannes, wo wir gewohnt haben, hat uns zum Abschied reiche Ernte aus ihrem wunderbaren Garten mitgegeben, darunter auch drei „Zucchinikeulen“, allerdings etwas kleinere Exemplare als die von Robert.
Ich habe schon mal versucht, Kartoffel-Zucchini-Gratin zu machen, allerdings wurde das total wässrig wegen der Zucchini. Dagegen hörte sich das Rezept von Susanne sehr gut an und die passenden Zucchinis dazu waren auch gleich verfügbar :-)
Was soll ich sagen – wir haben geschlemmt! Alle drei Zucchinis (das gab bei mir zwei Bleche voll) haben wir zu dritt fast aufgegessen! Bei uns gab es dazu Tomatenbrot mit Zwiebeln – die ersten Tomaten aus dem Garten!!
Ein Sommeressen ganz nach unserem Geschmack!






Gebackene Riesenzucchini
Menge: 3-4 Portionen

3 größere Zucchini oder 1 Riesenkeule
Salz
Pfeffer
Kräutermischung, bestehend aus Oregano, Thymian, Zitronenthymian, Bohnenkraut und Rosmarin, alles frisch aus dem Garten
1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
geriebener Parmesan
Sahne
Butterflöckchen

Zubereitung
Zucchini (je nach Grösse halbieren und Kerne entfernen) ganz in dünne Scheiben schneiden und ziegelartig in Bahnen, relativ dicht aufeinander, auf ein gebuttertes grosses, rechteckiges Blech legen. Pro Blech hat eine halbe Riesenkeule Platz.
Mit den Gewürzen bestreuen, salzen, pfeffern, den Käse und wenig Rahm und ein paar Butterflocken über das Gemüse verteilen.
Ofen auf ca. 250° (U-/O-hitze, Schiene 2) vorwärmen, die Zucchini ca. 40 Minuten backen, Ofentüre leicht angelehnt mit einer Holzkelle, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Der Ofen soll permanent etwa 225°C heiss sein.
Die Zucchetti sind dann fertig, wenn Zucchetti, Rahm, die Butter und der Käse weitgehend miteinander verschmolzen und eingetrocknet sind und ein wenig braun-caramellisiert aussehen.

11 Antworten zu “Roberts gebackene Keulen nach Susannes Wunderrezept

  1. lamiacucina 6. August 2010 um 5:13 am

    freut mich, dass Susannes Rezept angekommen ist.

  2. Micha 6. August 2010 um 7:39 pm

    Ich fand das Zucchini-Keulen-Rezept auch hitverdächtig! Wie kann man Zucchini nicht mögen??? Also mit dem Rezept sollte man jeden Zucchini-Muffel – auch die, die glauben in ihrer Kindheit mal eine Überdosis abbekommen zu haben – überzeugt bekommen!

  3. eibauer 6. August 2010 um 8:01 pm

    …wurde in dieser Woche probiert.
    Wirklich sehr lecker und einfach.
    Bei mir gabs Knusperfisch dazu.

    HBG
    eibauer

  4. einfachguad 7. August 2010 um 1:39 pm

    @ Micha
    Meine Mom hat früher nie Zucchini gemacht – wir kannten das gar nicht. Als wir mal welche geschenkt bekommen haben, wussten wir gar nicht, was wir damit anfangen sollten. Meine Mom hat dann aus den rohen Gemüse „Gurkensalat“ gemacht. Das war echt schrecklich und wir haben den dann gleich entsorgt!

  5. einfachguad 7. August 2010 um 1:40 pm

    @ Eibauer
    So macht das Rezept dann doch noch seine Runde :-)

  6. Suse 9. August 2010 um 6:55 am

    Menno, mir schenkt keiner solche Riesenkeulen, ansonsten hätte ich das auch schon längst mal nachgekocht!

  7. einfachguad 9. August 2010 um 7:08 am

    @ Suse
    das Rezept geht bestimmt auch mit kleineren Exemplaren!

  8. Toni 10. August 2010 um 8:10 pm

    Mich hat’s jetzt auch erwischt! 5 Tage nicht im Garten und schon wächst so’n riesen Trumm. Also gibt’s jetzt keine Ausrede mehr :)

  9. einfachguad 11. August 2010 um 8:41 am

    @ Toni
    Da kann man sich jetzt ja ausnahmweise mal freuen auf so eine Riesenkeule :-)

  10. juli 25. August 2010 um 9:29 am

    Bekomme zur Zeit von Mitarbeitern und Nachbarn viele Zucchini
    geschenk,da ich sie über alles mag. Das ist eine neu Variante-werde sie auf jeden fall ausprobieren. Danke

  11. Frl.Moonstruck 19. Oktober 2012 um 1:38 pm

    Zucchini aus dem Ofen – das ist so was tolles! Und die Variante mit Parmesan, Sahne und Butter klingt sehr fein!
    Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: