Mandelkuchen mit Feigen und Amaretto-Creme

So und nun noch die Nachspeisen unseres Menüs. Mann, das ist ja eine ganz schöne Tipperei hier, so kann ein Menü am Ende nochmal in viel Arbeit ausarten – und das nicht nur beim Abtrainieren der Pfunde :-)
Vom Mandelkuchen habe ich nur die Hälfte des Rezepts genommen und in einer 18 cm Form gebacken. So hat jeder ein kleines Stück bekommen. Nach der hochprozentigen Amarettocreme brauchten wir dann nicht mal einen Schnaps trinken ;-)





Mandelkuchen mit Feigen – Crostata di fichi
Menge: Tarte 28 cm Durchmesser

Zutaten Belag:
15 Feigen, gewaschen
2 frische Thymianzweige, die Blätter
abgeriebene Schale von einer unbehandelten Orange
2 EL gehobelte Mandeln

Zutaten Mürbeteig:
125 g Butter, plus etwas mehr für die Form
100 g Puderzucker
1 Prise Salz
250 g Mehl
1 Vanilleschote, das Mark davon
2 Eigelb
2 EL kalte Milch

Zutaten Mandelmasse:
280 g Mandeln ohne Haut, gemahlen
50 g Mehl
250 g Butter
250g Zucker
2 große Eier, verquirlt
1 Vanilleschote, das Mark davon
1 EL Grappa

Zubereitung:
Für den Teig die Butter mit dem Puderzucker und Salz geschmeidig rühren, dann das Mehl, das Vanillemark und die Eigelbe untermischen, bis sich die Zutaten zu Streuseln zusammenballen. Milch oder Wasser einarbeiten, bis ein zusammenhängender Teig entstanden ist. Nicht zu viel kneten, sonst wird er zu elastisch und beim Backen brüchig. Zu einer Kugel formen, dünn mit Mehl bestäuben und in Frischhaltefolie wicklen. Mindestens für 1 Stunde kalt stellen. Danach ausrollen, die gebutterte Form damit auskleiden und für 1 Stunde ins Gefrierfach geben.
Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, den Teigboden etwa 12 Minuten backen. Wenn er schön goldgelb ist, herausnehmen und die Ofenhitze auf 170 Grad herunterschalten.
Für die Mandelmasse die Mandeln mit dem Mehl in eine Schüssel füllen. Die Butter mit dem Zucker ebenfalls mit den Eiern, dem Vanillemark und dem Grappa gründlich unter das Mandel-Mehl rühren. Die Masse, die schön weich und glatt sein sollte, mindestens ½ Stunde lang im Kühlschrank fest werden lassen. Inzwischen die Feigen entstielen, oben kreuzweise einschneiden und aufdrücken.
Die kalte Mandelmasse mit einem Löffel auf dem Teigboden verstreichen und die Feigen mit der aufgeplatzten Seite nach oben hineindrücken. Den Thymian, die Orangenschale und die gehobelten Mandeln über den Kuchen streuen. Etwas 40 Minuten backen, bis die Mandelmasse außen fest und goldbraun, innen aber noch weich ist. Eta 30-40 Minuten abkühlen lassen. Mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

Amarettocreme
Menge: 4 Portionen

Zutaten:
80 ml Amaretto (oder geringfügig mehr :-)
25 g Zucker
1 EL Zitronensaft
250 g Creme double
250 g weiche Mandelmakronen (Amaretti morbidi)

Zubereitung:
Mit einem Schneebesen Amaretto, den Zucker und den Zitronensaft in einer Schüssel verrühren.
Die Creme double unter die Mischung schlagen. Weiterschlagen, bis die Creme andickt, aber noch nicht richtig fest ist.
Je zwei Amaretti in 4 Glaser bröseln. Die Creme mit einem Löffel auf die Gläser verteilen. Noch 1-2 weitere Makronen zerbröseln und die Cremes damit bestreuen. Die restlichen Mandelmakronen separat dazu reichen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: