Antipasti mit gebackenen kleinen Zwiebeln, Fenchel und Paprika

Für diese Vorspeise war ich zuständig. Das Rezept für den Fenchel habe ich von Tobias kocht! Einfach den Fenchel waschen, klein schneiden, salzen, pfeffern und mit Parmesan bestreuen. In einer gefetteten Auflaufform backen, bis der Fenchel noch leicht bissfest ist. Dann erkalten lassen.
Die Paprika habe ich in Hälften geschnitten, die Kerne entfernt und bei 240 Grad im Ofen solange gebacken, bis die Haut dunkel war und Blasen geworfen hat. Dann habe ich die Paprikahälften rausgenommen und in eine Plastikschüssel gegeben und verschlossen. Nach ca. 10 Minuten kann man die Haut leicht abziehen. Die Paprikastücke nochmals teilen und mit feinen Knoblauchscheiben belegen. Dann Balsamicoessig dazugeben und durchziehen lassen.



Doch das absolute Highlight waren die kleinen Zwiebeln. Das Rezept habe ich in dem Heft „So isst Italien“ gefunden. Zwei Stunden schmoren die Zwiebeln im Ofen, dann werden Sie mit einer wunderbaren Marinade übergossen. Sie sind süsslich und leicht scharf – einfach wundervoll!




Gebackene kleine Zwiebeln – Cipolline al Forne
1 Auflaufform ca. 30×40 cm

Zutaten:
1 kg kleine weiße Zwiebeln, geschält
3 EL Olivenöl
1 EL Fenchelsamen
1 EL Chiliflocken
2 EL Rosinen
2 EL Zucker
Rotweinessig zum Abschmecken
Salz

Quelle: So isst Italien, April/Mai 2010

Zubereitung:
Den Ofen auf 160 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die Form mit Olivenöl einfetten (ca. 2 EL) und die Zwiebeln einschichten. Ca. 2 Stunden backen, bis die Zwiebeln weich und braun sind. In der Zwischenzeit in einer kleinen Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen. Fenchelsamen hinzugeben und anbraten, bis sich das Aroma voll entfaltet hat. Alle anderen Zutaten bis auf den Rotweinessig hinzugeben und schnell braten, bis kleine Blasen entstehen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und so viel Rotweinessig hineingeben, bis der Inhalt der Pfanne verdünnt und etwas säuerlich ist. Die Zweibeln mit der Marinade übergiessen und die Zwiebeln warm oder kalt servieren.

6 Antworten zu “Antipasti mit gebackenen kleinen Zwiebeln, Fenchel und Paprika

  1. Nathalie 2. Mai 2010 um 5:20 pm

    Die kleinen Zwiebelchen werde ich auf jeden Fall bald ausprobieren, ich mag sie fast in jeder Variation.

  2. Sivie 2. Mai 2010 um 7:36 pm

    Deine kleinen Zwiebeln hören sich toll an. Ich habe auch schon mal Zwiebeln als Antipasti gemacht. Dein Rezept probiere ich bestimmt auch mal aus.

  3. Heimuuh 3. Mai 2010 um 6:27 am

    sehr schöner kulinarischer dreiklang zum start in ein wundervolles essen!

  4. Petra aka Cascabel 4. Mai 2010 um 2:26 pm

    Oh lecker – gebackene Zwiebeln! Die lachen mich ja sehr an :-)

  5. tobias kocht! 5. Mai 2010 um 8:41 am

    mir gefallen die Cipolline al Forne auch sehr gut!

  6. einfachguad 5. Mai 2010 um 5:35 pm

    @ All
    Ausprobieren :-) Wenn einem das Schälen der Zwiebeln nicht abschreckt. Ich habe irgendwo gelesen, daß man die Zwiebelchen über Nacht in Wasser einlegen soll, dann würde das Schälen ganz leicht gehen. Das muss ich noch probieren!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: