Monatsarchive: Februar 2010

Schoko-Cookies mit Haselnüssen

Mein Mann ist zur Zeit auf Reha und meine Tochter und ich brauchen in den schlimmsten Zeiten des Vermissens einen schokoladigen Trostspender.
Cookies habe ich noch nie gemacht und das Rezept für Schoko-Cookies mit Pekannüssen in der neuesten „Lecker“ kam daher wie gerufen. Meine Tochter mag keine Pekannüsse, daher haben wir Haselnüsse (ihre Lieblingsnüsse) genommen.
Die Größe der Cookies ist gewaltig, die ersten wurden handtellergroß. Die Nächsten habe ich dann kleiner gemacht. Im Rezept steht, daß man die Cookies leicht flachdrücken sollte. Das habe mit einigen probiert, die sind aber dann zu dünn und damit sehr trocken geworden. Überhaupt ist es gar nicht einfach, den richtigen Zeitpunkt zum Rausnehmen zu erwischen. Mal sind sie noch viel zu weich, mal schon zu hart.
Trotzdem schmecken die Cookies großartig und sie haben uns schon über manches Tief hinweggeholfen :-)




Schoko-Cookies mit Halsenüssen
Menge: Zutaten für ca. 24 Stück

Zutaten:
250 g Haselnüsse (oder Pekannüsse)
300 g Edelbitterschokolade (Lindt, 75 %)
300 g weiche Butter
250 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
2 Eier
350 g Mehl
2 TL Kakao
2 TL Natron

Quelle: Zeitschrift Lecker, 01+02/2010

Zubereitung:
Die Nüsse grob hacken. Schokolade in kleine Stücke brechen, die Hälfte im heißen Wasserbad schmelzen.

Ein Blech mit Backpapier auslegen. Ofen vorheizen, E-Herd 175 Grad, Umluft 150 Grad. Butter, braunen Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Mehl, Kakao und Natron mischen, kurz unterrühren. Die geschmolzene Schokolade einrühren. Rest gehackte Schokolade und Nüsse unterheben.

6 große Teigkleckse (je 1 gehäufter EL) mit großem Abstand auf das Blech setzen, leicht flach drücken (hab ich nicht gemacht). Im Ofen 12-15 Min backen.

Aus dem Ofen nehmen und sehr vorsichtig mit einer Palette auf ein Kuchengitter legen. Auskühlen lassen. Inzwischen aus dem übrigen Teig ca. 18 weitere Cookies backen.

Werbeanzeigen