Käsestangen

Und noch ein Rezept habe ich aus dem Buch „Brot und Brötchen“ nachgebacken, nämlich Käsestangen. Leider habe ich sie beim Formen zu lange ohne Abdecken liegengelassen und meine Stangen sind verhautet, sprich der Teig ist außen angetrocknet. Deshalb sind sie alle beim Backen eingerissen und sahen nicht wirklich schön aus. Geschmacklich gesehen wären sie mit kräftigem Allgäuer Emmentaler natürlich besser, aber sie sind auch mit Ziegengouda nicht schlecht!

Hier also mein Vorzeige-Exemplar, über den Rest bewahre ich Stillschweigen :-)




Käsestangen
Menge: 6 Stück

Zutaten:
1 Würfel frische Hefe (1/2 Würfel)
225 ml lauwarmes Wasser
1 1/2 TL Salz
1 Prise Zucker
400 g Weizenmehl 405 (Dinkelmehl 630)
2 EL Öl
150 g fein geriebener Emmentaler (Ziegengouda)

Quelle: Brot und Brötchen von Mascha Kauka

Zubereitung:
Ich habe auch hier das Salz-Hefe-Verfahren angewendet. Das Salz, die Prise Zucker und das Wasser vermischen. Die Hefe hineinbrökeln, gut verrühren und 10 Minuten bis 1/2 Stunde gehen lassen. Dabei gärt die Hefe nicht.
Das Mehl mit dem Öl und dem Hefewasser mit den Spiralknetern der Küchenmaschine verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel geben und zugedeckt gehen lassen, bis der Teig gut aufgegangen ist. Das dauert ja nach Wärme ca. 30 Minuten bis zu 2 Stunden.
Den Teig nochmals kurz durchkneten und in 6 etwa 110 g schwere Stücke teilen. Diese zu einer Rolle formen und mit einer Teigrolle zu einem Dreieck ausrollen (Länge 35 cm, Breite 15 cm). Dazu an einem Ende mehr in die Breite rollen, am anderen Ende schmal in die Länge. Eventuell mit der Hand in die gewünschte Form ziehen. Jedes Dreieck dünn mit Käse bestreuen, vom breiten Ende her zur Spitze hin fest aufrollen. Mit der Naht nach unten mit reichlich Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Die Stangen mit einem feuchten Küchentuch abdecken, mit Folie bedecken und im 35 Grad warmen Ofen etwa 40 Minuten gehen lassen. Danach die Stangen der Länge nach tief einschneiden, so daß die Seiten aufklappen und die Schichten sichtbar werden. Die Stangen außerhalb des Ofens mit Tuch und Folie bedeckt nochmals 10 Minuten gehen lassen. Inzwischen den Ofen auf 220 Grad vorheizen.

Die Stangen in den Ofen geben und dabei mit der Blumenspritze Wassser auf die Backofenseiten sprühen. Ca. 20 Minuten backen lassen.

7 Antworten zu “Käsestangen

  1. Chaosqueen 25. Februar 2010 um 11:45 am

    Schönes Rezept, ich liebe Käsebrötchen aller Art.
    Jetzt wird es wirklich endlich Zeit, das Buch aus dem Regal zu holen.

    Lieben Dank für die Inspiration

  2. Suse 26. Februar 2010 um 4:27 pm

    Dein Vorzeigeexemplar kann sich nun aber wirklich sehen lassen, ich weiß gar nicht, was du hast…

  3. Sivie 27. Februar 2010 um 2:49 pm

    Die sehen interessant aus, aber mit den Zeiten hätte ich ein Problem, da mein Ofen gut 20 Minuten zum Aufheizen braucht.

  4. einfachguad 1. März 2010 um 7:48 am

    @ Suse
    Ach, ich bin halt zu perfektionistisch veranlagt!

  5. Christina 1. März 2010 um 12:53 pm

    Mmh, das sieht richtig lecker knautschig-knusprig aus, so wie ich es gerne mag. Toll!

  6. Petra 3. März 2010 um 12:05 pm

    Gestern nachgebacken. Super lecker. Aber meine Stangen sind fast länger als mein Blech. Das nächste mal rolle ich sie nicht auf 35 cm aus. Kleiner und dafür dicker wie bei dir gefallen sie mir besser. Zwei Stangen habe ich zusätzlich mit ganz fein gewürfeltem Speck (und dem Käse) belegt. Sind auch sehr lecker geworden.
    Danke für die Anregung und Grüße

  7. einfachguad 3. März 2010 um 2:07 pm

    @ Petra
    Das mit dem Speck hatte ich mir auch schon überlegt. Freut mich, daß Sie Dir schmecken und gut gelungen sind!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: