Südfranzösisches Schweinefilet mit Fenchel

Fenchel ist ja nicht jedermanns Sache, aber wir mögen ihn sehr gerne. Meistens wird er bei uns einfach im Ofen gegart. Dazu den Fenchel in Scheiben schneiden, mit Olivenöl beträufeln und rein in den Ofen bei ca. 180 Grad, bis er al dente ist, Schafskäse und grobes Meersalz dazubröckeln, nochmal kurz übergrillen – fertig. Ein Genuss mit knusprigem Weißbrot.



Aber dieses Mal gabs was besonderes, nämlich Schweinefilet mit Fenchelsamen gewürzt und mit Fenchel als Beilage mit Knoblauch und Rosmarin. Sehr lecker und absolut sonntagstauglich, macht nicht viel Arbeit und schmeckt einfach lecker – natürlich nur wenn man Fenchel mag :-)



Südfranzösisches Schweinefilet mit Fenchel
4 Portionen

Zutaten:
1 kg Schweinefilet
Salz, Pfeffer
1 EL Fenchelsamen
1-3 Fenchelknolle(n) je nach Größe
3-4 Stängel Rosmarin
30 g Butter
6 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
500-800 ml Chardonnay (ich habe halb Brühe, halb Wein genommen)
100 ml Sahne (nach Belieben)

Quelle: Kochbuch „Fazination Alpenküche“

Zubereitung:
Das Schweinefilet waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Fenchelsamen auf eine Arbeitsfläche streuen und das Schweinefilet rundherum darin wälzen. Etwas ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Fenchel putzen. Die Blättchen abschneiden, waschen, trocknen und fein hacken. Den Fenchel waschen, trocknen und in Scheiben schneiden. Den Rosmarin waschen, trocknen und die Blätter abzupfen.

Die Hälfte der Butter mit dem Olivenöl in einem Bräter erhitzen und das Schweinefilet darin rundherum scharf anbraten. Fenchen, Rosmarin, den ungeschälten Knoblauch und Lorbeer dazufügen. Mit dem Chardonnay ablöschen und das Ganze im auf 170 Grad vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten garen. Zwischendurch noch etwas Wein oder Brühe zugeben. Anschließend das Schweinefilet herausnehmen und in Alufolie eingewickelt 10 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Bratensatz lösen, die restliche Butter zugeben und den Fond mit Salz und Pfeffer würzen. Wer es etwas feiner mag, kann die Sauce durch ein Sieb passieren und mit etwas Sahne aufgießen. Die Knoblauchzehen aus der Schale drücken und mit dem Schweinefilet und der Sauce servieren.

7 Antworten zu “Südfranzösisches Schweinefilet mit Fenchel

  1. bonifaz 5. November 2009 um 8:49 pm

    Ich liebe Fenchel, und dies Rezept hört sich richtig gut an. Danke für die tolle Idee zum Wochenende :-)

  2. kulinaria katastrophalia 6. November 2009 um 12:42 am

    Der fenchel wird immer unterschätzt. Mit Agavendicksaft und Olivenöl geschmort schmeckt er auch köstlich.

  3. lamiacucina 6. November 2009 um 5:44 am

    mit Fenchelsamen gewürzt, das liest sich immer gut. Das werd ich mir merken.

  4. Buntköchin 6. November 2009 um 4:51 pm

    Ich nehm lieber doppelt Schweinefilet und ein kleines Fenchelchen zur Dekoration. :-)

  5. Petra aka Cascabel 8. November 2009 um 3:37 pm

    Bei uns gibt’s heute Abend auch Fenchel, freu mich schon drauf!

  6. einfachguad 8. November 2009 um 7:12 pm

    @ Petra
    Da bin ich ja schon gespannt aufs Rezept!

    @ Buntköchin
    :-)

    @ Kulinaria Katastrophalia
    Mit Agavendicksaft, das hört sich ja auch spannend an!

    @ Bonifaz
    Dann hoffe ich, daß es geschmeckt hat!

  7. bonifaz 13. November 2009 um 8:14 pm

    Hat etwas gedauert, bis bär das Rezept testen konnte………jungejungejunge, war das lecker. Innenbauch ist randvoll. Bis zum Aufräumen der Küche muß erst mal geruht werden. Hach, so was Gutes dollte es öfter geben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: