Kleine Mandelkuchen mit Vanille-Birnen

Leider hatte ich in den letzten Tagen wenig Zeit, um zu bloggen, aber ich werde mich bessern – versprochen ;-) Hier noch auf den letzten Drücker mein Beitrag für den Event der Low Budget Küche „Kleine Kuchen mit Birnen“ Das Rezept habe ich in einem englischen Blog gefunden, mir aber leider nicht den Namen mit ausgedruckt. Geschmacklich waren die kleinen Kuchen sehr lecker, aber leider noch nicht ganz durch, besonders unter den Birnen. Da sie aber oben schon recht braun waren, sollte man besser mit einer niedrigeren Temperatur backen und die Kuchen länger im Ofen lassen.




Kleine Mandelkuchen mit Vanille-Birnen
Menge: 4 Stück, für Formen mit ca. 10 cm Durchmesser

Zutaten Vanille-Birnen:
1-2 Birnen, geschält und halbiert, Kerngehäuse entfernt
250 ml Wasser
100 g Zucker
1 Vanilleschote

Zutaten Mandelkuchen:
100 g weiche Butter
55 g brauner Zucker
1 Eigelb
190 g gemahlene Mandeln
1 Spritzer Zitronensaft
1 Prise Salz
Vanillemark

Zubereitung:
Die Vanille aufschneiden und das Mark mit dem Messer entfernen und beiseite stellen. Das Wasser mit dem Zucker und der Vanilleschote aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Birnenhälften reinlegen. Mit einem Deckel verschließen und stehen lassen, mindestens 1 Stunde oder aber über Nacht.

Für den Kuchenteig die Butter schaumig rühren und das Eigelb unterrühren. Dann den Spritzer Zitronensaft , die Prise Salz, die Vanille und zum Schluss die Mandeln unterrühren.

Die Formen mit Butter auspinseln und den Teig darin verteilen. Die Birnenhälften in dünne Scheiben schneiden und dekorativ auf den Kuchen verteilen.

Auf 180 Grad Umluft ca. 16 Minuten backen

Anmerkung: Die Kuchen wurden zu schnell braun und waren unten noch nicht durch, evtl. bei 160 Grad 20 Minuten backen.

7 Antworten zu “Kleine Mandelkuchen mit Vanille-Birnen

  1. Chaosqueen 28. Oktober 2009 um 9:59 pm

    Hübsche kleine Kuchen!
    Danke für den Hinweis mit der Temperatur.

  2. Buntköchin 29. Oktober 2009 um 7:41 pm

    Lecker! Die wären bei mir ruckzuck weg.

  3. einfachguad 29. Oktober 2009 um 7:55 pm

    @ Buntköchin
    Das waren sie auch!

  4. Aurélie Bastian 29. Oktober 2009 um 8:37 pm

    wie Süß! deine schöne kleine „Tartes“, gefallen mir sehr gut, mal was neues. Ich finde die Idee mit den Mandeln Super.

  5. Sivie 31. Oktober 2009 um 4:17 pm

    Die sehen wirklich nett aus.

  6. Susann 11. November 2009 um 11:11 am

    Die sehen wirklich fantastisch aus. Probiere ich zu Weihnachten gleich mal aus ;)

  7. kochend-heiss 14. November 2009 um 9:24 am

    Süße kleine Dinger, im wahrsten Sinne des Wortes wahrscheinlich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: