Zwetschgen im Überfluss oder Zwetschenmarmelade in 9 Akten


Unsere beiden Zwetschgenbäume tragen dieses Jahr eine Unmenge an leckeren Früchten. Schon vor zwei Jahren hatten wir zusammen mit Freunden einen Marmeladen-Einkoch-Nachmittag gemacht. Da diese Marmeladen im Kreise der Freunde und Familien sehr gut angekommen sind, mussten wir das dieses Jahr wiederholen. Letztes Wochenende war es nun soweit und Gott sei dank haben unsere Freunde wieder ihren Kochknecht mitgebracht :-)


Der Thermomix ist wirklich eine sensationelle Hilfe beim Marmelade kochen. Er wiegt ab, häckselt alles klein, kocht und rührt, und wenn die Marmelade dann fertig ist, kann man sie einfach in die vorbereiteten Gläser gießen. Nicht auszudenken, wie lange wir gebräucht hätten, wenn wir die Marmelade im Kochtopf hätten kochen müssen. Wir hatten das letzte Mal auch schon allerhand verschiedene Varianten von Zwetschennmarmalde gemacht z. B. mit Zimt, mit Amaretto oder mit Lebkuchengewürz. Auch dieses Mal kannte der Einfallsreichtum von Christian keine Grenzen. Insgesamt haben wir 40 Gläser verschiedenster Marmeladen gemacht, die dann redlich geteilt wurden.

Folgende Varianten haben wir ausprobiert:

1. Zwetschgenmarmelade pur

Mann muss ja mal klein anfangen…
800 g Zwetschen, 1 Pack Gelierzucker 2:1

2. Zwetschenmarmelade mit Holunder
600 g Zwetschgen, 200 g Holundersaft, 1 Pack Gelierzucker 2:1

3. Zwetschgenmarmelade mit Ingwer
800 g Zwetschgen, Ingwer 2 Stücke je Daumengroß, in kleine Streifen geschnitten und in Butter angedünstet, 1 Pack Gelierzucker 2:1

4. Zwetschgenmarmelade mit Zartbitterschokolade und Chili
1400 g Zwetschgen, 1 halbe Tafel Lindt Zartbitter 70%, 1 kleine frische Chilischote, gewürfelt, 1 Pack Gelierzucker 3:1

5. Zwetschgenmarmalde mit Anis
1400 g Zwetschen, 1 Tel oder mehr Anis gemahlen, 1 Pack Gelierzucker 3:1

6. Zwetschgenmarmelade mit getrockneten Orangenschalen
1400 g Zwetschen, 1 kleines Glas getrockneter Orangenschalen, die Hälfte davon im Mörser zu Pulver zerstossen, 1 Pack Gelierzucker 3:1

7. Zwetschgenmarmelade mit Piment (Pfeffer)

1400 g Zwetschgen, Pfeffer im Mörser zerstossen, Menge nach Wunsch, 1 Pack Gelierzucker 3:1

8. Zwetschgenmarmelade mit Balsamico-Essig
1400 g Zwetschgen, ein paar Spritzer Balsamico-Creme, 1 Pack Gelierzucker 3:1

9. Zwetschgen-Chutney
1 kg Zwetschgen, 300 g Zucker, 250 g Zwiebeln, 1 EL Orangenschale getrocknet, 1 Stück Ingwer, daumengroß, 1 TL Chiliflocken, 1 TL Salz, 1 TL Pfeffer, 250 ml Weißweinessig, alles zusammen dick einkochen lassen, dauert ca. 3 Std.

Advertisements

20 Antworten zu “Zwetschgen im Überfluss oder Zwetschenmarmelade in 9 Akten

  1. Ulrike 29. September 2009 um 4:11 am

    Wow, tolle Ausbeute!

    Bekanntermaßen ist das Zeug bei uns nicht sehr beliebt, so dass sich für mich das Einmachen nicht lohnt, schade eigentlich

  2. einfachguad 29. September 2009 um 6:11 am

    @ Ulrike
    Wir essen zu dritt auch ziemlich lange hin, aber man kann ja auch was verschenken!

  3. Jutta 29. September 2009 um 9:18 am

    Boah, das ist ja eine beeindruckende Vielfalt! So ein Kochknecht ist der Hit, oder? Seit wir einen haben, mache ich oft einfach so aus Obstresten Konfitüre und bin ganz glücklich über die Abwechslung und die oft überraschenden Varianten beim Geschmack.

    Wenn ich so lese, was ihr Feines produziert habt, dann hätte ich glatt Lust, einen Zwetschgenbaum zu pflanzen. Mir kommen da gerade Gedanken, die meinen Mann wahrscheinlich verzweifeln lassen. Wir habe doch Buchen, die eigentlich weg könnten….

    Hast du schon einen Favoriten bei den verschiedenen Sorten ausgemacht?

  4. einfachguad 29. September 2009 um 10:14 am

    @Jutta
    Ja, der Thermomix ist schon was feines, er darf auch noch ein wenig bei mir bleiben. Ich muss mal schauen, was er noch für mich tun kann. Mein Favorit ist Zwetschge mit Orange. Aber auch das Chutney schmeckt umwerfend zu Käse! Mach doch die Buchen weg, Zwetschgen sind allemal besser ;-)

  5. Petra aka Cascabel 29. September 2009 um 3:52 pm

    Eine tolle Idee, so etwas gemeinsam zu produzieren – macht ja sicher viel mehr Spaß!

  6. kochend-heiss 29. September 2009 um 5:39 pm

    Krass! 40 Gläser. Wahnsinn. Aber da hat man immer was aufm Brot ;-) oder immer ein nettes Geschenk, wenn man mal spontan eingeladen ist.

  7. kitchenroach 29. September 2009 um 6:01 pm

    Alle Achtung! da warst Du ja ganz schoen fleissig.

  8. Buntköchin 29. September 2009 um 6:15 pm

    Boah, so viel Marmelade. Ich bin sprachlos. Das ist ja ein Wundergerät.

  9. Alex 30. September 2009 um 8:54 am

    Was für eine Vielfalt, unglaublich. Ich weiß nicht, für welche Marmelade ich mich zuerst entscheiden würde. Das Chutney klingt auch super lecker. Da ist so ein Thermomix ein wertvoller Helfer.

  10. einfachguad 30. September 2009 um 9:06 am

    @ Alex
    Wir haben jetzt bis auf das Chutney noch keine einzige Marmelade aufgemacht, weil wir noch so viele geöffnet haben. Ich bin auch schwer am überlegen, welche als erstes dran glauben muss. Christian, der mein kreativer Miteinkocher, steht total auf die Marmelade mit Balsamico…

  11. Barbara 30. September 2009 um 4:53 pm

    Wow – mit dem Ausruf schließe ich mich den anderen an, aber ich finde es auch super, wie kreativ Ihr seid und was Ihr alles fabriziert habt.

    Unser Baum trägt auch extrem stark dieses Jahr, das meiste hängt noch und ich wollte eigentlich auch noch Marmelade kochen, wenn ich Zeit finde. Die Variante mit Orange hat’s mir angetan.

  12. einfachguad 30. September 2009 um 6:15 pm

    @Barbara
    Als wir fertig waren mit der Orangenmarmelade, ist uns eingefallen, dass wir ja auch noch einen Schluck Orangenlikör hätten mit verarbeiten können. Vielleicht wär das ja auch was für Dich!

  13. Barbara 2. Oktober 2009 um 3:29 pm

    Sehr gute Idee! ;*)

  14. Ellja 4. Oktober 2009 um 11:06 am

    Schöne Ausbeute, ich nehm dann die mit Piment ;-)

  15. Eva 8. Oktober 2009 um 10:45 am

    Wahnsinn – so viele verschiedene Geschmacksrichtungen!

    In mancher Hinsicht schiele ich schon immer mal zu so einem Thermomix…warum müssen die nur so teuer sein?!

  16. einfachguad 8. Oktober 2009 um 1:45 pm

    @ Eva
    Ich finde das Teil leider auch viel zu teuer – aber was solls, ich kann mir gott sei dank manchmal einen ausleihen!

  17. Veronika 18. April 2011 um 8:48 pm

    Ich habe eine Frage: Wie sehen die getrockneten Orangenschalen aus? (Größe)
    Ich halte mich z.Zt. in unserem Ferienhaus nahe Antalya auf und ich habe noch mindestens 10 kg Bitterorangen (Pomeranzen). Aus der gleichen Menge habe ich schon Bitterorangenmarmelade (Turunc receli) nach türkischer Art gemacht. Nun wollte ich die Schalen der Bitterorangen, die hier noch auf Verarbeitung warten, trocknen, da ich ja nicht all zu viele Gläser fertige Marmelade mit dem Flugzeug nach Hause nehmen kann. In Deutschland möchte ich die Schalen dann durch Einweichen und Kochen wieder weich machen und die leckere Marmelade fabrizieren.
    Ob das wohl funktioniert??? Vielleicht hat jemand Erfahrung damit – ich würde mich über gute Ratschläge freuen :-)

  18. einfachguad 20. April 2011 um 5:58 am

    @ Veronika
    Meine getrockneten Schalen waren relativ klein, so Streifen von 2-3 cm und sie sind in der Marmelade weich geworden. Ob Du mit getrockneten Schalen Marmelade machen kannst, bin ich leider überfragt. Probiers doch einfach mal aus!

  19. karin 3. März 2013 um 10:32 am

    Bin erst heute auf die Seite gekommen, da ich auf der Suche nach Geschenken aus der Küche war.
    Einfach super deine Kreationen mit Pflaumen, Habe voriges Jahr auch herumexperementiert und noch Marmeladen aus Zwetschke mit Nüssen, Zwetschke mit Birnen, Zwetschke mit Hagebutten, Zwetschke mit Quitte, Zwetschke mit Mandelblättchen gehackt gemacht. Zu den Zwetschken mit Orangenschalen auch mit Bio Limettenschalen kann ich einen Tipp abgeben. Getrocknete geriebene Schalen 2 EL auf 1 kg Zwetschken schemekct herrlich LG Karin

  20. einfachguad 7. März 2013 um 7:57 am

    @ Karin
    Vielen Dank, das wird dieses Jahr ausprobiert – sofern unser Zwetschgen-Baum Früchte trägt. Letztes Jahr war das leider nicht der Fall!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: