Waldmeistergelee

Letztes Jahr habe ich von einer Freundin Waldmeistergelee geschenkt bekommen. Meine Tochter hat das Glas fast alleine leer gemacht. Letztens haben wir dann in der Kräuterecke unseres Kaufladens wirklich Waldmeister gefunden. Der Jubel war groß und wir haben uns gleich an die Zubereitung gemacht.


Das kleine Töpfchen ergab ganze 10 Gramm Waldmeister, das Rezept sah 60 Gramm für 1 Liter Flüssigkeit vor. Letztendlich habe ich mich entschlossen, die 10 Gramm auf 500 ml Flüssigkeit zu machen und dafür den Waldmeister länger in der Flüssigkeit ziehen zu lassen. Der Waldmeistergeschmack war dann doch so stark, dass ich dann insgesamt 900 ml Traubensaft verwendet habe. Es schmeckt himmlisch, und jetzt hoffen wir, dass der Waldmeister wieder nachwächst, damit wir irgendwann auch noch Waldmeister-Eis probieren können!


Normalerweise wird das Gelee mit weissem Traubensaft gemacht, den ich aber nicht zuhause hatte. Deshalb habe ich roten Traubensaft genommen. Die Farbe gefällt mir richtig gut und geschmacklich gibts da keinen Unterschied!
Präsentiert wird das Gelee übrigens auf einem Lavendel-Buttermilch-Scone, den ich mir bei Steph vom Kuriositätenladen abgeschaut habe. Besser kann der Tag gar nicht beginnen!

Waldmeistergelee
Menge: reicht für 4 Gläser a 250 ml

Zutaten:
30 g Waldmeister
900 ml Traubensaft oder
450 ml Weisswein und 450 ml weissen Traubensaft
4 TL Zitronensaft
500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung:
Den Waldmeister waschen und einige Stunden anwelken lassen. Dann grob hacken und mit 450 ml Saft oder Wein begiessen und ca. 12 Stunden ziehen lassen. Den Waldmeister abseihen und die gesamten 900 ml Flüssigkeit zusammen mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft aufkochen und sprudelnd einige Minuten kochen lassen. Dann die Gelierprobe machen, wenn ein Klecks Gelee auf einer Untertasse ect. fest wird, kann es in Gläser abgefüllt werden. Wenn es nicht klappt, noch etwas Gelierzucker dazugeben und nochmals kochen lassen.

Advertisements

7 Antworten zu “Waldmeistergelee

  1. Steph 14. Mai 2009 um 9:06 pm

    Wow, das sieht ja toll aus – was man mit diesen Scones alles machen kann! ;o)
    Ich hab noch nie Waldmeistergelee gegessen, überhaupt hab ich glaube ich noch nie etwas mit Waldmeister zu mir genommen (damit meine ich natürlichen Waldmeistergeschmack). Ist glaube ich hier im hohen Norden nicht so verbreitet. Ist denn noch Saison, d.h., hätte ich ne Chance, zur Zeit noch Waldmeister auf dem Markt zu bekommen?

  2. einfachguad 15. Mai 2009 um 6:18 am

    @ Steph
    Waldmeister sollte man nicht mehr verwenden, wenn er schon blüht. Da meiner schon kurz vor dem Aufblühen war, glaube ich, dass die Waldmeisterzeit schon langsam vorbei ist. Aber versuche es doch einfach mal.

  3. Sivie 15. Mai 2009 um 8:19 am

    Waldmeistergelee ist eine tolle Idee. Ob dieser Waldmeister dies Jahr noch nachwächst weiß ich nicht. Aber ich habe letztes Jahr mehrere Töpfchen an einer schattigen Stelle in den Garten gepflanzt und er hat sich etwa verdreifacht.

    Traubengelee schmeckt übrigens auch so sehr gut. Wäre ich ohne Rezept von Petra auch nicht drauf gekommen.

  4. Sivie 15. Mai 2009 um 8:22 am

    Für 1 Liter Eis nahme ich, je nach Angebot an unaufgeblühten Pflanzen, etwa 10-20 Stengel. Bei 20 riecht das ganze Haus nach Waldmeister. Abgewogen habe ich das bisher nicht.

  5. einfachguad 15. Mai 2009 um 8:52 am

    @ Sivie
    Ich habe ihn jetzt auch in den Garten gepflanzt. Mal sehen, ob es nächstes Jahr dann schon für Eis reicht :-)

  6. kochend-heiss 17. Mai 2009 um 2:57 pm

    Ich finde das Gelee auch toll und würde auch sehr gerne wissen, wie es schmeckt. Ich als Stadtkind kenne diesen Geschmack gar nicht. :-)

  7. Bloghaus 4. Mai 2013 um 7:47 pm

    Genial, das sieht auch so toll aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: