Vanille-Eis mit Olivenöl

Zorras Kochblog „1x umrühren bitte“ feiert nun schon 4-jähriges Jubiläum. Viele Dessert-Rezepte hat sie sich gewünscht und ich war auf der Suche nach etwas Besonderem.
Mutig geworden aufgrund Roberts Kochkunststücke habe ich mich auch mal an etwas – für mich – ungewöhnliches herangewagt. Im Heft „Lust auf Genuss“ vom Mai habe ich nämlich ein Dessert gefunden, in dem Vanille-Eis mit Olivenöl, Orangensaft und Tymian zusammen mit Brombeeren eine ziemlich verheissungs- volle Verbindung eingehen! Da im Moment keine Brombeerzeit ist, musste ich eine stolze Summe für ein kleines Schälchen Brombeeren zahlen, aber die durfte ich dann auch ganz alleine essen.


Meine beiden Lieben haben nämlich nur die Nase gerümpft über Olivenöl in der Nachspeise. Völlig zu unrecht. Diese ganzen Zutaten verschmelzen zusammen im Mund und das Geschmackserlebnis ist kaum zu beschreiben! Umwerfend! Eines muss ich allerdings noch gestehen – im Rezept ist selbst das Vanilleeis mit 125 ml Olivenöl zubereitet. Das habe ich dann doch nicht gemacht, ich habe das Rezept verwendet, das ich vor kurzem bei den Küchengeistern gefunden und in Vanilleeis abgewandelt habe. Für Robert fehlt vielleicht noch ein wenig Knoblauch ;-)
Zorra – herzlichen Glückwunsch zu Deinem Jubiläum! Mach noch lange weiter so, ich lese Deinen Blog sehr gerne!

Vanille-Eis mit Olivenöl
Menge: 4 Portionen

Zutaten:
100 ml Milch
Mark von 1 Vanilleschote
125 g Schlagsahne
50 g Zucker
4 Eigelbe
125 g mild-fruchtiges Olivenöl
3 EL Zucker
1 EL Thymianblättchen
Saft von 1 Orange
1-2 EL mild-fruchtiges Olivenöl
200 g Brombeeren

Quelle: Lust auf Genuss, 05/2009, Kochen mit Olivenöl

Zubereitung:
Milch, Schlagsahne, Zucker und das Mark der Vanilleschote aufkochen und vom Herd nehmen. Etwas abkühlen lassen und dann die 4 Eigelbe einrühren. Dann bei kleinster Hitze so lange rühren, bis sich eine samtige, glänzende Creme gebildet hat (nicht mehr kochen lassen!) Etwas abkühlen und dann das Olivenöl einrühren. In einer Eismaschine gefrieren lassen.

Den Orangensaft zusammen mit dem Zucker und dem Thymian aufkochen und abkühlen lassen. Olivenöl unterrühren und alles mit den Brombeeren vermischen. Mit dem Eis anrichten.

Anmerkung: Ich habe ein Vanilleeis aus 3 Eiern, 400 g Sahne, 200 g Milch, 120 g Zucker und dem Mark einer Vanilleschote gemacht. Dazu die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, die übrigen Zutaten dazu und in die Eismaschine geben.

9 Antworten zu “Vanille-Eis mit Olivenöl

  1. lamiacucina 13. Mai 2009 um 4:46 am

    Dieses Rezept habe ich mir gleich abgespeichert für die Brombeersaison. Solche Vorlagen darf man nicht ungenutzt an sich vorübergehen lassen. Danke !

  2. Eva 13. Mai 2009 um 5:01 am

    Wow, das klingt wirklich mutig; finde es aber toll, dass du das probiert hast und nicht enttäuscht wurdest.

    Ist auch ein toller Hingucker!

  3. Petra aka Cascabel 18. Mai 2009 um 7:59 pm

    In der Tat sehr ungewöhnlich. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt :-)

  4. zorra 22. Mai 2009 um 4:36 pm

    Klingt exotisch, aber ich werd’s bald ausprobieren. Die Eissaison hat ja begonnen. Danke auch für deine lieben Glückwünsche.

  5. Petra 26. Mai 2009 um 7:43 am

    Das Rezept hat mich in der Lust auf Genuss auch angelacht. Aber bei meinen Herren muss ich auch vorsichtig sein. Deine Abwandlung ist eine gute Idee und vorgemerkt. Und Brombeeren habe ich immer mehr oder weniger viele im TK, weil ich öfters mal außerhalb der Saison sowas brauche.
    Viele Grüße

  6. einfachguad 26. Mai 2009 um 8:47 am

    @Petra
    Ich hab das ganz alleine essen dürfen, mein Mann hat zwar probiert, fand es aber nicht so schmackhaft. Er konnte nicht verstehen, was ich mit dem leckeren Vanilleeis mache, das würde doch pur am besten schmecken!

  7. Pingback: Eis, Eis - Baby

  8. Pingback: Das pure Olivenöl-Vergnügen

  9. Anne Webert 3. Juni 2009 um 12:15 pm

    und ich habe es getan! Mit Olivenöl – ein Traum… und hier http://www.anne-art.com/blog/?p=666 zu finden :-))

    Herzliche Grüße
    Anne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: