Selbst gemachte Barbecue-Sauce

Zur Zeit bin ich ziemlich im Stress – ich komme zu gar nichts mehr. Gut, daß Freitag ein Feiertag war, da konnte ich mich in die Hausarbeit stürzen. Samstags haben wir gegrillt und statt einer Barbecue-Sauce aus der Flasche habe ich diesmal selbst eine gemacht. Ich kann nur sagen – vergesst das Fertigzeugs, selbstge- macht ist (wie immer) viel besser :-) Die würzige Sauce köchelt fast ohne Aufwand vor sich hin. Über Nacht stellt man die Sauce dann kühl, damit sich die Aromen entfalten können, dann schmeckts einfach perfekt.
Übrig geblieben sind nur noch magere Reste – Gott sei dank noch genug zum fotografieren.

DSC07290

Barbecue-Sauce
Menge: Ca. 3 Gläser a 350 ml

Zutaten:
3 Knoblauchzehen
1 Dose 850 ml Tomatenstücke in Tomatensauce
2 EL Tomatenmark
6 EL brauner Zucker
5-6 EL Honig
1 Lorbeerblatt
1-2 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
schwarzer Pfeffer
Chilipulver
3/4 l Wasser
100 ml Apfelessig
4 EL Worcestersauce (oder Sojasauce)
Salz

Quelle: Lecker 02/2005

Zubereitung:
Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Tomaten, Tomatenmark, Zucker, Honig, Lorbeer, Kreuzkümmel, je etwas Pfeffer und Chili in einem Topf aufkochen. 30 Minuten einkochen, dabei häufig umrühren.

Wasser, Essig und Worcestersauce zugießen. Alles unter häufigem Rühren ca. 45 Minuten dicklich einkochen. Mit Salz abschmecken. Lorbeer entfernen. Sauce mindestens 8 Stunden kalt stellen. Gekühlt ca. 2-3 Wochen haltbar.

Anmerkung: Die Sauce hat gut für 6 Personen gereicht.

9 Antworten zu “Selbst gemachte Barbecue-Sauce

  1. Eva 4. Mai 2009 um 8:27 pm

    Praktisch für die endlich beginnende Grillsaison – das werde ich auch mal ausprobieren!

    Lass dich nicht stressen, das ist ungesund! :-)

  2. lamiacucina 5. Mai 2009 um 4:40 am

    das dauert noch etwas, bis wir uns zum Grillen aufrappeln, aber vorgemerkt ist sie schon mal.

  3. einfachguad 5. Mai 2009 um 6:55 am

    @ Robert
    Wir sind auch noch viel zu früh dran, normalerweise fangen wir auch viel später an :-)

  4. einfachguad 5. Mai 2009 um 6:55 am

    @ Eva
    Ich versuche mein möglichstes!

  5. kochend-heiss 5. Mai 2009 um 8:23 am

    Das ist ja cool! Selbstgemachte Barbecuesauce…nicht schlecht. Muss ich mir mal merken.

  6. lavaterra 5. Mai 2009 um 3:38 pm

    Nach dem gleichen Rezept habe ich auch schon mal eine Barbecue-Sauce gemacht und kann mich deshalb Deiner Begeisterung voll anschließen.

  7. kulinaria katastrophalia 6. Mai 2009 um 12:37 pm

    Irgendiwe ja meistens zu faul dazu, dabei klingt es ganz einfach

  8. einfachguad 6. Mai 2009 um 1:51 pm

    @ kulinaria katastrophalia
    Ich habe die Sauce am abend vorm Grillen beim Kochen für das Abendessen mitgemacht. Das läuft einfach so nebenher und macht wirklich keine Arbeit.

  9. einfachguad 6. Mai 2009 um 1:52 pm

    @lavaterra
    Ich hab ja gezweifelt, ob das richtig nach Barbecue-Sauce schmeckt, aber dank dem Kreuzkümmel hat es richtig „echt“ geschmeckt :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: