Rouladen mit Feigen

In der neuen „Für jeden Tag“ gibt es diesmal Rezepte für Rindfleisch. Eines ist mir aufgefallen, nämlich Rouladen mit Feigen. Rouladen habe ich schon sehr lange nicht mehr gemacht. Früher hatte ich den Trick mit dem Aufrollen noch nicht raus und spickte meine Rouladen mit mindestens 4 Zahnstochern. Mein Mann nannte sie damals nur Igel. Heute brauche ich „nur“ noch 2 Zahnstocher, aber der Name ist erhalten geblieben!
Im Rezept stehen frische Feigen, leider habe ich keine bekommen und bin auf getrocknete ausgewichen, was irgendwie nicht optimal ist. Die Kerne der Feigen knirschen beim Essen und da die Sauce traditionell mit Zwiebeln und Tomatenmark gemacht wird, erwartet man beim Essen irgendwie den Geschmack von Speck und Zwiebeln. Die Füllung schmeckt aber ziemlich süsslich und war für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Meine Tochter war allerdings ganz versessen auf die Sauce und hat bald mal wieder Rouladen bestellt.
Dann gibts aber richtige Rouladen mit Speck!

dsc06112
Rouladen mit Feigen
Menge: 2-4 Portionen

Zutaten:
4 frische Feigen
4 Datteln
2 Zwiebeln
4 dünne Rinderrouladen
4 TL Senf
50 Gramm Mandelblättchen
4 EL Öl
1 EL Tomatenmark
150 ml Rotwein
300 ml Fleischbrühe
2 TL Speisestärke
Pinienkerne

Quelle:
Für jeden Tag, 02/2008

Zubereitung:
Feigen waschen, mit Haut in dünne Scheibe schneiden. Datteln längs vierteln. Zwiebeln in Spalten schneiden. Die Rouladen salzen, pfeffern und mit je 1 TL Senf bestreichen. Die Mandelblättchen, Feigen und Datteln auf dem Fleisch verteilen.
Fest zu Rouladen aufrollen und mit Spießen oder Küchengarn verschliessen. 4 EL Öl in einem Bräter erhitzen, Rouladen bei starker Hitze rundum anbraten. Zwiebeln zugeben und 2 Min mitbraten. 1 EL Tomatenmark unterrühren. Mit Rotwein ablöschen und gut reduzieren lassen. Die Fleischbrühe zugiessen und einmal aufkochen.
Zugedeckt bei milder Hitze 1:30 Std. schmoren lassen. Die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren. Rouladen herausnehmen und Sauce mit der Stärke binden. Mit Pinienkernen bestreut servieren. Dazu gabs Kamutnudeln.
Anmerkung: Ich habe die Rouladen eine halbe Stunde im Schnellkochtopf gegart.

2 Antworten zu “Rouladen mit Feigen

  1. kulinaria katastrophalia 28. Januar 2009 um 5:20 pm

    Getrocknete Feigen hören sich auch erst mal „heftig an“, aber mit frischen Feigen klingt ausgewogen lecker gut.

  2. einfachguad 28. Januar 2009 um 6:02 pm

    @ kulinaria katastrophalia
    Mal sehen, vielleicht probiere ich es nochmals mit frischen Feigen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: