Leider „nur“ Weihnachtsplätzchen!

Eigentlich wollte ich als Einstandsrezept ein schönes bayerisches Menü für Euch zaubern, aber der invasionsartige Überfall einer Magendarmgrippe legte unsere komplette Familie lahm. Unsere Gäste mussten wieder ausgeladen werden und nun fange ich halt einfach mit Plätzchen an!

Ich backe immer zwei bis drei neue Sorten und natürlich die Lieblingsplätzchen, die einfach sein müssen, wie Terrassen, Spritzgebäck und Vanillekipferl. Diese zwei Rezepte habe ich aus dem Rezeptheft von „Essen und Trinken“.

Kardamom mögen wir als Gewürz alle gerne, vor allem in Apfelmus. In Plätzchen konnte ich mir das Gewürz auch gut vorstellen. Deshalb habe ich mir die Kardamomkugeln rausgesucht und ich wurde nicht enttäuscht. Gleich nach dem Backen sollten die Plätzchen aber nicht probiert werden – die kleben nämlich wie Sand im Mund. Aber nach ein Paar Tagen zergehen sie auf der Zunge – einfach ein Gedicht.

Die Walnuss-Streifen  habe ich gemacht, weil meine Tochter ihre Vorliebe für getrocknete Cranberries entdeckt hat. Sie sind ein wenig auseinandergelaufen und sehen nicht so toll aus, wie im Heft – aber schmecken tun sie auch sehr gut.

dsc06021

Kardamomkugeln
Menge: 40 Stück

Zutaten:
150 Gramm weiche Butter
60 Gramm Puderzucker
1 Prise Salz
1 1/2 Teel. Kardamom
1 Eigelb
160 Gramm Mehl
2 Essl. Speisestärke
2-3 Essl. Puderzucker zum Verzieren

Quelle: Zeitschrift „Essen&Trinken“ 12/2008

Zubereitung:
Die Butter mit dem Puderzucker, der Prise Salz und dem Kardamom mit
dem Handrührer ca. 8 Min. schaumig rühren. Das Eigelb dazugeben und
eine halbe Minute unterrühren. Mehl und Speisestärke unterrühren.
Den Teig zu 2 Rollen formen und in Klarsichtfolie gewickelt
mindestens 1 Stunde (oder über Nacht)

Die Rollen in je 20 Scheiben schneiden und mit den Händen zu Kugeln
formen. Im vorgeheizten Ofen (180 Grad Ober- und Unterhitze, 160
Grad Umluft) in 12 Minuten hellgelb backen.
Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Walnuss-Streifen
Menge: 80 Stück

150 Gramm Walnusskerne
100 Gramm getrocknete Cranberries
300 Gramm Mehl
150 Gramm braunen Zucker
1 Prise Salz
300 Gramm kalte Butter
1 Ei

Quelle: Zeitschrift „Essen & Trinken“ 12/2008

Zubereitung:
Walnusskerne und Cranberries grob hacken. Mehl, Zucker, Salz,
Walnusskerne und Cranberries mischen. Butter ind Stücken und ein Ei
zugeben. Erst mit den Knethacken des Handrührers, dann mit den
Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer 3 cm dicken, ca.
25×18 cm grossen Platte formen und in Klarsichtfolie über Nacht kalt
stellen.
Die Teigplatte der Länge nach in 3 gleich grosse Stücke schneiden.
Von diesen 1/2 cm dicke Scheiben abschneiden und auf mit Backpapier
ausgelegte Bleche legen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober- und
Unterhitze (160 Grad Umluft) in 8-10 Minuten goldgelb backen.
Abkühlen lassen.

3 Antworten zu “Leider „nur“ Weihnachtsplätzchen!

  1. Dolce 12. Dezember 2008 um 6:52 pm

    Herzlichen Glückwunsch zum Blogstart und alles Gute!
    Ich freue mich, dass Du online bist und bin schon gespannt auf all Deine Rezepte!

  2. nysa 3. März 2009 um 9:10 pm

    also ich finde deinen blog super ;-) ich mag die bayrische küche und ich finde, dass sie auch einen blog verdient, so wie deinen! bin auf weitere posts gespannt – ich denke, ich kann von dir noch viel gutes erwarten ;-) sauber!

  3. einfachguad 4. März 2009 um 7:40 am

    @ Nysa
    Danke – Du machst mich verlegen :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: